Daimler schwimmt auf Erfolgswelle

Rekordjahr

Daimler schwimmt auf Erfolgswelle

Autobauer übertraf bereits im November den Absatz des Vorjahres.

Daimler hat dank des starken China-Geschäfts und neuer Modelle im November mehr Autos verkauft und steuert ein Rekordjahr an. Im vergangenen Monat seien weltweit 150.742 Wagen der Marke Mercedes-Benz zu den Kunden gerollt, ein Plus von 13 Prozent, wie der Stuttgarter Konzern jetzt mitteilte.

Rekordjahr
"Bereits im November haben wir den Gesamtabsatz des Vorjahres übertroffen", sagte Vertriebsvorstand Ola Källenius. Damit werde 2014 ein Rekordjahr für Mercedes-Benz. Das stärkste Wachstum erreichten die Schwaben abermals in China mit einem Plus von 23 Prozent. Dort hat Daimler zur Aufholjagd geblasen und will in den nächsten Jahren BMW und Audi Paroli bieten.

In Europa kletterte der Absatz um fast 14 Prozent, wobei auch die Stuttgarter auch auf ihrem Heimatmarkt Deutschland kräftig zulegten. Auf seinem größten Einzelmarkt, den USA, steigerte sich der Premiumhersteller indes kaum. Die Auslieferungen dort legten nur marginal um 0,6 Prozent zu.

Smart (noch) im Minus
Von Jänner bis November lieferte die Marke mit dem Stern weltweit 1,487 Millionen Fahrzeuge aus, 12,4 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Von dem Kleinwagen Smart , der gerade erst in neuer Version auf den Markt gekommen ist, verkaufte Daimler in den ersten elf Monaten 79.500 Stück, ein Rückgang um 13,6 Prozent. Dank der neuen Generation dürfte es hier in Zukunft aber wieder ein Plus geben.

>>>Nachlesen: Mercedes zeigt den CLA Shooting Brake

Diashow: Fotos vom Mercedes CLA Shooting Brake

Der Shooting Brake (Länge/Breite/Höhe: 4.630/1.777/1.435 mm) teilt sich die Plattform mit dem CLA, ist jedoch ungleich praktischer.

Zum Marktstart umfasst die Motorenpalette zwei Diesel sowie drei Benziner. Alle Versionen sind serienmäßig mit der ECO Start-Stopp-Funktion ausgestattet und erfüllen die Abgasnorm Euro 6.

Bis zur B-Säule gleicht der Shooting Brake seinem viertürigen Bruder. Hinten gibt...

...es jedoch einen elegant und äußerst sportlich gezeichneten Rucksack, bei dem vor allem die flach stehende D-Säule zum Hingucker wird.

Ein kleiner Dachkantenspoiler und der angedeutete Diffusor in der Heckschürze untermauern den dynamischen Anspruch.

Der Laderaum bietet 495 bis 1.354 Liter Ladevolumen. Werden die Rücksitze in die steilere „Cargo“-Stellung gebracht, beträgt das Ladevolumen 595 Liter.

Der Innenraum wurde ebenfalls vom Viertürer übernommen. Bis auf das bessere Platzangebot im Fond gibt es kaum Unterschiede.

Zur Markteinführung bietet Mercedes das limitierte Sondermodell Orange Art Edition an. Hier sollen orange Zierelemente in Verbindung mit ausgewählten...

...Ausstattungen wie zum Beispiel AMG Line und Night-Paket die sportliche Linie unterstreichen.

Die Kopffreiheit im Fond ist deutlich größer als beim viertürigen CLA. Konkret fällt sie mit 94,7 cm über 4 cm höher aus als beim Schwestermodell.

>>>Nachlesen: Neuer Smart fortwo & forfour im Test

Diashow: Fotos vom Smart fortwo & forfour (2014)

>>>Nachlesen: So kommt die S-Klasse Maybach

Diashow: Fotos von der S-Klasse Maybach

Die Maybach S-Klasse basiert auf der herkömmlichen S-Klasse, fällt jedoch noch einmal eine Nummer länger aus.

Ein Panorama-Dach mit der Magic-Sky-Control-Verdunkelung aus dem SL sorgt für die notwendige Hellig- bzw. Dunkelheit.

Topmodell ist der Mercedes-Maybach S 600. Sein 6,0l-V12-Biturbo-Aggregat hat eine Leistung von 530 PS und ein maximales Drehmoment von 830 Nm.

Konkret streckt sie sich auf imposante 5,45 Meter und bietet einen Radstand von 3,36 Meter. Damit ist sie noch einmal um 20 Zentimeter länger als die normale S-Klasse mit langem Radstand.

Das Flaggschiff setzt auf noch hochwertigere Materialien und bietet eine umfangreichere Ausstattung.

Seriemäßig sind Headup-Display, Online-Navigation, Volllederausstattung, Duftspender, etc. mit an Bord.

Damit man Anweisungen an den Chauffeur nicht nach vorne schreien muss, gibt es eine Gegensprechanlage.

Das gesamte Längenwachstum kommt natürlich den Fondpassagieren zugute. Dort gibt es neben mehr Beinfreiheit zwei Liegesitze,...

wie man sie aus der ersten Klasse in Flugzeugen kennt.

Sie sind umfangreich verstellbar (Lehnenneigung von 19 bis 43,5 Grad) und verfügen über eine Hotstone-Massagefunktion.

Weiters verspricht Mercedes weichere Lederpolster und eine verbesserte Geräuschdämmung. Auf Wunsch gibt es eine durchgehende Mittelkonsole mit riesigen Klapptischen,...

Getränkehalter, die mit speziellen Thermoelementen länger die Temperatur der Drinks halten, sowie handgearbeitete Champagnerkelche.

Das Markenemblem an der C-Säule und der Schriftzug am Heck weisen auf die Sonderstellung des Fahrzeugs hin.

Wie die S-Klasse ist die Mercedes-Maybach S-Klasse mit einer Vielzahl neuartiger Assistenzsysteme erhältlich. Zu den „Intelligent Drive“ Systemen zählen unter anderem PRE-SAFE Bremse mit Fußgängererkennung,...

...DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot, Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungs-Assistent,...

...Aktiver Spurhalte-Assistent, Adaptiver Fernlicht-Assistent Plus sowie Nachtsicht-Assistent Plus.