Die beliebtesten Autos in Österreich.

Jänner bis September

Die beliebtesten Autos in Österreich.

In den ersten drei Quartalen 2015 leichter Rückgang bei den Neuzulassungen.

Heuer im September sind deutlich mehr Fahrzeuge auf Österreichs Straßen neu zugelassen worden als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Neuzulassungen bei Kfz erhöhten sich um 4,6 Prozent auf 33.084, jene bei Pkw um 4,4 Prozent auf 25.966 Stück, wie aus den aktuellen Zahlen der Statistik Austria vom Freitag (9. Oktober) hervorgeht.

Minus in den ersten drei Quartalen
Im Neunmonatszeitraum Jänner bis September zeigt sich ein andere Bild. Die Kfz-Neuzulassungen gingen um 0,4 Prozent auf 313.982 Einheiten etwas zurück, jene der Pkw waren um 0,1 Prozent auf 237.193 Stück leicht rückläufig.

Bei den Dieselautos (Anteil: 57,6 Prozent) gab es heuer in den ersten drei Quartalen ein Plus bei den Neuzulassungen von zwei Prozent. Dafür ging die Zahl der Benziner (inklusive Flex-Fuel) um 3,8 Prozent zurück. Bei den alternativ betriebenen Pkw (Elektro, Erdgas, Hybrid, Wasserstoff, etc.) gab es zwar einen Schub um 29,2 Prozent bei den Neuzulassungen, doch der Anteil blieb mit 1,8 Prozent bzw. 4.298 Stück vergleichsweise gering. Die Neuzulassungen von Elektro-Autos legten um 30,6 Prozent noch etwas stärker zu.

Gewinner und Verlierer bei den Marken
Bei den Top-10-Pkw-Marken erzielte heuer in den ersten neun Monaten Mercedes mit 8,4 Prozent das stärkste Neuzulassungsplus. Dahinter folgten Opel (plus 4,9 Prozent) und Skoda (plus 1,1 Prozent). Rückläufig war die Entwicklung hingegen bei Ford (minus 8,0 Prozent), Audi und Hyundai (beide minus 5,9 Prozent), Renault (minus 3,6 Prozent), VW (minus 3,1 Prozent), BMW (minus 2,7 Prozent) und Seat (minus 0,1 Prozent).

Gewinner und Verlierer bei den Modellen
Am meisten gefragt unter den Top-10-Pkw-Modellen waren im Berichtszeitraum Fiat 500 (plus 40,6 Prozent), Skoda Fabia (plus 26,3 Prozent) und Seat Ibiza (plus 3,8 Prozent). Unverändert blieb die Zahl der Neuzulassungen bei Skoda Octavia mit einem marginalen Plus von 3 Stück. Rückläufig waren die Verkaufszahlen bei Hyundai i20 (minus 31,2 Prozent), Ford Focus (minus 20,3 Prozent), VW Polo (minus 17,5 Prozent), Renault Megane (minus 10,6 Prozent), VW Tiguan (minus 9,5 Prozent) und VW Golf (minus 3,0 Prozent). Letzterer bleibt jedoch die unangefochtene Nummer 1 bei den allgemeinen Verkaufszahlen.

>>>Nachlesen: Die meistverkauften Autos Österreichs (1. Halbjahr 2015)

Diashow: Die meistverkauften Modelle in Österreich

1/10
Platz 1
Platz 10

Opel Corsa: 2.772 Stück (+49,4 %)

2/10
Platz 1
Platz 9

Ford Focus 2.799 Stück (-20,3 %)

3/10
Platz 1
Platz 8

VW Tiguan 3.004 Stück (-24,7 %)

4/10
Platz 1
Platz 7

Hyundai IX35 3.016 Stück (+23,0 %)

5/10
Platz 1
Platz 6

Fiat 500 3.179 Stück (+23,5 %)

6/10
Platz 1
Platz 5

Renault Megane 3.545 Stück (-11,4 %)

7/10
Platz 1
Platz 4

Skoda Fabia 3.689 Stück (+42,3 %)

8/10
Platz 1
Platz 3

VW Polo 3,732 Stück (-24,4 %)

9/10
Platz 1
Platz 2

Skoda Oktavia 4.488 Stück (-1,2 %)

10/10
Platz 1
Platz 1

VW Golf 9.518 Stück (-5,5 %)