Bild: byd.com

Die Chinesen kommen

Chinas Interesse an westlicher Auto-Technologie

Das Jahr 2009 verdeutlichte einma mehr, dass die chinesischen Autobauer großes Interesse an der westlichen Automobil-Technologie haben. Einige Male agierten sie dabei erfolgreich, manchmal mussten sie auch Rückschläge hinnehmen.

China gilt neben Indien als einer der wichtigsten Automärkte der kommenden Jahre. Das Absatzpotenzial ist aufgrund der hohen Bevölkerungszahl enorm. Das wissen neben den europäischen Autobauern auch jene aus China.

Diese haben in den vergangenen Jahren große Fortschritte erzielt und wollen auch in den kommenden Jahren am Heimatmarkt den Ton angeben. Dafür benötigen sie jedoch moderne Technik. Und deshalb strecken in der Konsolidierung der Autobranche chinesische Unternehmen ihre Fühler nach Europa und den USA aus, um an wettbewerbsfähige Technologie zu kommen. Im Folgenden ein Überblick über missglückte und gelungene Einstiegsversuche in diesem Jahr:
 
  • 8. März - Der Daimler-Partner Beijing Automotive (BAIC), fünftgrößter Autohersteller Chinas, interessiert sich Zeitungsberichten zufolge für Teile des insolventen US-Autozulieferers Delphi.
  • 3. Juni - Der wenig bekannte Maschinenbauer Sichuan Tengzhong unterzeichnet eine Absichtserklärung zum Kauf der Marke Hummer von General Motors.
  • 11. Juni - BAIC streckt Zeitungsberichten zufolge die Fühler nach der Ford-Tochter Volvo aus.
  • 6. Juli - Fiat bildet mit Guangzhou Automobile ein Gemeinschaftsunternehmen zur Produktion von Pkw-Motoren in China.
  • 23. Juli - Im Bieterverfahren für Opel scheidet BAIC aus dem Rennen aus.
  • 1. August - BAIC steigt mit einem Anteil von 40 Prozent bei einem Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und Fujian Motor im Südosten Chinas ein.
  • 9. September - Der größte private Autohersteller Chinas, Geely, gibt sein Interesse an einer Übernahme der Ford-Tochter Volvo bekannt. Zudem nimmt die schwedische Sportwagenschmiede Koenigsegg BAIC als Minderheitsaktionär ins Boot und kündigt eine Zusammenarbeit an.
  • 17. September - Geely fragt beim kanadisch-österreichischen Autozulieferer Magna  wegen einer Beteiligung an Opel an, blitzt aber ab. Magna erhält am Ende nicht den Zuschlag für die Rüsselsheimer General-Motors-Tochter.
  • 9. Oktober - GM verkauft Hummer an eine Investorengruppe unter der Führung von Sichuan Tengzhon.
  • 4. Dezember - GM gründet mit dem chinesischen Autobauer SAIC ein Gemeinschaftsunternehmen zum Bau von kleineren Pkw in Indien. Zudem übernimmt SAIC die Mehrheit an einem bestehenden Joint Venture mit GM in China.
  • 14. Dezember - BAIC kauft wichtige Teile der Saab-Technik, darunter für Motoren und Getriebe.
  • 23. Dezember - Geely erhält den Zuschlag für die Ford-Tochter Volvo. BAIC kündigt eine aggressive Expansion mit Hilfe der Saab-Technologie an.