Die Sieger des Automobil Preis 2015

ARBÖ-Award

Die Sieger des Automobil Preis 2015

Opel Astra, Skoda Superb, Toyota Mirai und BMW 7er gewinnen. 

Mehr als 400 Personen kamen am Donnerstagabend (5. November) zur feierlichen Preisverleihung des Großen Österreichischen Automobil Preises ins Colosseum XXI in Wien Floridsdorf. Die seit 32 Jahren durchgeführte Verleihung ist laut ARBÖ die beliebteste Autowahl des Landes und zog auch heuer wieder zahlreiche Prominente aus der Automobilindustrie, Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur an.

© ARBÖ

32. Großer Österreichischer Automobil Preis - alle Sieger

So wie im vergangenen Jahr waren auch heuer die Sieger-Fahrzeuge - zur Wahl standen insgesamt 39 Fahrzeuge, die zwischen November 2014 und Oktober 2015 auf den Markt gebracht wurden - der Kategorien Start (Fahrzeuge bis 20.000 Euro), Medium (20.001 – 50.000 Euro) und Premium (ab 50.001 Euro) nicht bekannt. Die 100-köpfige Jury, sendete die einzelnen Bewertungen an einen Notar, der erst im Rahmen der Verleihung die Gewinner veröffentlichte.

Opel Astra gewinnt Kategorie „Start“
Der neue Astra setzte sich in der Kategorie Start klar gegen seine insgesamt zwölf Mitbewerber durch. Auf dem zweiten Platz wurde der Skoda Fabia gewählt, der Mazda CX-3 erreichte den dritten Stockerlplatz.

Diashow: Fotos vom Opel Astra Sports Tourer (2015)

Fotos vom Opel Astra Sports Tourer (2015)

×

    Skoda Superb Sieger der Kategorie „Medium“
    Diese Kategorie war jene mit den meisten Fahrzeugen. Die Jury konnte insgesamt unter 20 verschiedenen Fahrzeugen wählen, wobei vom Lifestyle-SUV bis zur Businesslimousine nahezu alle Fahrzeug-Segmente vertreten waren. Letztlich setzte sich der Skoda Superb durch, der den Mercedes GLC auf den zweiten und seinen Konzernbruder, den VW Passat, auf den dritten Platz verweisen konnte.

    Diashow: Fotos vom neuen Skoda Superb (2015)

    Fotos vom neuen Skoda Superb (2015)

    ×

      Premium-Kategorie geht an BMW 7er
      Von den Fahrzeugherstellern wurden insgesamt sieben Fahrzeuge für die Kategorie „Premium“ genannt. Bemerkenswert: mehr als die Hälfte der genannten Modelle waren sogenannte Luxus-Geländewagen. Ein klares Zeichen, wie sehr dieses Segment derzeit boomt. Kein Wunder also, dass sich unter dem finalen Trio mit dem Audi Q7 (3. Platz) und dem Volvo XC 90 (2. Platz) auch zwei Vertreter dieser Fahrzeugklasse befanden. Gewonnen hat trotzdem eine klassische Luxus-Limousine, nämlich der BMW 7er .

      Diashow: Fotos vom neuen 7er BMW (2015)

      Fotos vom neuen 7er BMW (2015)

      ×

        Toyota Mirai mit Umweltpreis ausgezeichnet
        Neben den Kategorien-Siegern vergibt der ARBÖ auch drei Sonderauszeichnungen. Den Umweltpreis ergatterte im heurigen Jahr der Toyota Mirai , das erste in Großserie gefertige Wasserstofffahrzeug. „Der Mirai ist das erste mit Brennstoffzellen-Technologie entwickelte Fahrzeug, das ausschließlich als solches konzipiert war. Deshalb ist der Japaner ein würdiger Träger des Umweltpreises. Natürlich hoffen wir, dass es den Mirai auch bald in Österreich zu bestellen gibt“, so "Freie Fahrt"-Chefredakteur Mario Ehrnhofer anlässlich der Preisverleihung.

        Diashow: Fotos vom sauberen Toyota Mirai

        Fotos vom sauberen Toyota Mirai

        ×

          Bosch freut sich über den Sicherheitspreis
          Unter den Preisträgern befindet sich heuer ein Zuliefer-Unternehmen: Bosch wurde mit dem Sicherheitspreis ausgezeichnet, und zwar für die Entwicklung des weltweit ersten serienfertigen Motorrad Stabilitätssystems MSC. Damit wird die Sicherheit beim Motorradfahren wesentlich erhöht.