Diese Autos werden am häufigsten geklaut

Wien am gefährlichsten

Diese Autos werden am häufigsten geklaut

Studie zeigt, welche Fahrzeuge bei Langfingern hoch im Kurs stehen.

Traurig aber wahr: Gestohlene Autos stehen auch in Österreich mittlerweile an der Tagesordnung. Das zeigt die aktuelle Auswertung der Versicherung UNIQA Österreich zu Kfz-Diebstählen. Aus dieser Studie geht auch hervor, dass Wien das gefährlichste Pflaster ist, wenn es um Autodiebstähle geht. Rund die Hälfte der Diebstähle fand in der Hauptstadt statt. Besonders viele Autos wurden im 22. und 23. Bezirk entwendet. Im Schnitt zahlte die heimische Versicherung für ein gestohlenes Auto rund 12.800 Euro.

VW-Konzern, BMW und Toyota
Wenig überraschend zählen vor allem deutsche Automarken zu den Objekten der Begierde. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Marken finden sich VW , Audi , BMW , Skoda sowie Toyota . Besonders begehrt bei den Dieben waren Familienautos und Geländewagen. Hier wurde vor allem der VW Multivan gefolgt vom Toyota RAV4 gestohlen. Robert Wasner, Vorstand UNIQA Österreich: "Täter scheuen Lärm und Aufsehen. Parkplätze, die abseits liegen, sind daher gefährlicher, als gut einsehbare Abstellplätze. Außerdem sind Autoeinbrecher der Technik oft eine Nasenlänge voraus. Deswegen sollte man immer nachprüfen, ob das Fahrzeug tatsächlich abgesperrt ist. Besonders dann, wenn man mit der Fernbedienung abgeschlossen hat."

Was ist zu tun, wenn das Auto weg ist?
Betroffene müssen umgehend die Polizei aufsuchen und das Fahrzeug als gestohlen melden. Bei einer vorhandenen Kaskoversicherung muss auch unverzüglich eine Schadenmeldung an den Versicherer erfolgen. Es ist ratsam, das Auto abzumelden.