Dreimillionster Dacia verkauft

Renault-Tochter

Dreimillionster Dacia verkauft

Die rumänische Billig-Marke ging in Europa 2004 an den Start.

Seit dem Debüt im Jahr 2004 hat Dacia in Europa und dem Mittelmeerraum drei Millionen Fahrzeuge verkauft. Die rumänische Billig-Marke verzeichnet seit ihren Anfängen steigende Absatzzahlen: So legten die Verkäufe im ersten Halbjahr 2014 insgesamt um 24,4 Prozent zu. Noch besser entwickelte sich das Geschäft im europäischen Kernmarkt, wo in der ersten Jahreshälfte 36,2 Prozent mehr Fahrzeuge in Kundenhand wechselten als im Vorjahreszeitraum. Auch in Österreich hat sich die Renault-Tochter schon etabliert (siehe unten).

Die Schlüssel des dreimillionsten Dacia, ein Sandero Stepway , wurden im Rahmen des Pariser Autosalon 2014 an den neuen spanischen Besitzer Andres Palomo Paz übergeben.

>>>Nachlesen: Dacia Lodgy und Dokker Stepway

Situation in Österreich
In Österreich entwickelt sich Dacia ebenfalls äußerst erfolgreich und ist laut eigenen Angaben die Marke mit der stärksten Marktanteilssteigerung. Seit dem Marktstart 2006 entschieden sich über 33.000 Käufer für ein Modell der Billig-Marke. 2014 wechselten bis einschließlich September über 6.500 Fahrzeuge in Kundenhand. Hierzulande ist das meistverkaufte Modell der seit 2008 erhältliche Sandero, der seit seiner Markteinführung über 13.500 Zulassungen verzeichnete.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Dacia-Modellen >>>

Noch mehr Infos über Dacia finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: Der „neue“ Dacia Duster im Test

Diashow: Fotos vom Dacia Duster-Facelift (2013)

Fotos vom Dacia Duster-Facelift (2013)

×

    Diashow: Fotos vom neuen Dacia Sandero Stepway

    Fotos vom neuen Dacia Sandero Stepway

    ×