DriveNow erweitert Wiener Flotte

Auf 500 Autos

DriveNow erweitert Wiener Flotte

E-Autos sind bei Nutzern fast so begehrt wie Verbrennungsfahrzeuge.

Der deutsche Carsharing-Anbieter DriveNow erweitert zwei Jahre nach dem Start in Wien die Flotte von 400 auf 500 Fahrzeuge. Angeboten werden, wie bisher, BMW und Mini . Weiters wird das Geschäftsgebiet auf Teile von Simmering und Erdberg ausgedehnt. Damit wird der Druck auf den Marktführer car2go erhötht.

Über 70.000 Kunden

"Heute zählt DriveNow in Wien über 70.000 Kunden. Unsere Fahrzeuge werden mittlerweile im Schnitt jeweils sechs bis sieben Mal am Tag angemietet - ein deutlicher Anstieg in der Auslastung innerhalb des letzten Jahres", so Geschäftsführer Robert Kahr am Mittwoch in einer Aussendung.

Boom bei Elektroautos

Besonders erfreulich sei das hohe Interesse an den 20 Elektroautos vom Typ BMW i3 . Mit etwa fünf bis sechs Fahrten pro i3 am Tag seien die "Stromer" fast so gut ausgelastet wie die Verbrennungsfahrzeuge. Immer mehr Kunden würden selbst die Fahrzeuge laden (dafür gibt es einen Zeitbonus), allerdings stelle die unzureichende Ladeinfrastruktur eine Herausforderung dar.