DriveNow hat in Wien 100.000 Kunden

Fuhren rund 75 Mal zum Mond

DriveNow hat in Wien 100.000 Kunden

Carsharing-Anbieter setzt Wachstum in der Bundeshauptstadt fort.

DriveNow  hat in Wien jetzt gleich doppelt Grund zum Feiern:  Zum einen kann der Carsharing-Anbieter auf sein vierjähriges Bestehen in der Bundeshauptstadt anstoßen, zum anderen wurde soeben die Marke von 100.000 Kunden geknackt. Damit stieg die Kundenzahl im Vergleich zum letzten Jahr um 18 Prozent. Diese können auf insgesamt 700 Fahrzeuge der Marken  BMW  und  Mini  zugreifen.

>>>Nachlesen:  DriveNow baut Flotte in Wien aus

75 Mal zum Mond gefahren

Seit Geschäftsstart im Oktober 2014 legten die Kunden über 29 Millionen Kilometer mit DriveNow zurück. Sie waren dabei insgesamt rund 90 Millionen Minuten unterwegs – dies entspricht etwa 171 Jahren. Über alle Neutzer gerechnet stieg die Zahl der wöchentlichen Fahrten im Jahresvergleich um mehr als sieben Prozent.

>>>Nachlesen:  DriveNow in Wien jetzt mit 700 Autos

Diese Bezirke liegen bei Nutzern vorne

In Relation zur Einwohneranzahl sind die Innere Stadt und Neubau mit bis zu 12% die Bezirke mit dem größten Anteil an Kunden, gefolgt von Wieden, Mariahilf und Alsergrund. Hier kommt das flexible Freefloating-Modell, auf das auch  car2go  setzt, also besonders gut an. Das beliebteste Modell in der DriveNow-Flotte ist übrigens der BMW 1er.

>>>Nachlesen:  car2go in Wien jetzt mit 150.000 Kunden

Auch Elektroautos gefragt

Die Beliebtheit und Nachfrage der  Elektro-Carsharingautos  sei nach wie vor sehr hoch, so DriveNow. Insgesamt haben die Nutzer bereits über 600.000 Kilometer mit dem  BMW i3  zurückgelegt. Das entspricht in etwa 112.000 Ring-Umrundungen. Damit seien rund 80 Tonnen CO2 gespart worden, so viel wie 6.500 Bäume in einem Jahr an Kohlendioxid binden können.

>>>Nachlesen:  DriveNow will E-Flotte in Wien forcieren