E-Auto-Verkauf in Österreich rückläufig

Kein Durchbruch in Sicht

E-Auto-Verkauf in Österreich rückläufig

Zulassungszahlen sind meilenweit von Prognosen des Umweltministers entfernt.

Die Zahl der verkauften Elektroautos hat zuletzt in Österreich etwas nachgelassen. Ende 2010 waren rund 400 Fahrzeuge angemeldet, bis Ende 2011 kamen 600 Fahrzeuge dazu, 2012 legte die Zahl der Neuzulassungen aber nur mehr um etwa 460 E-Autos zu, so das Verkehrsministerium auf APA-Anfrage.

Wunschziele kaum mehr zu erreichen
Dabei ging Umweltminister Nikolaus Berlakovich (V) bis zum Jahr 2020 von rund 250.000 E-Autos auf Österreichs Straßen aus. Dazu müssten in den nächsten acht Jahren die jährlichen Zulassungszahlen auf über 30.000 Fahrzeuge explodieren.

In Deutschland sieht die Lage ähnlich aus
Auch in Deutschland macht sich Katzenjammer breit. So wollte Renault im Vorjahr 8.000 E-Autos verkaufen, geworden sind es knapp 1.000, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters heute, Donnerstag. Deutschland mit rund zehnmal so vielen Einwohnern rechnet bis zum Jahr 2020 mit rund einer Million Elektrofahrzeuge.

Fotos vom BMW i3 Coupé

Diashow: Fotos vom BMW i3 Coupé

Fotos vom BMW i3 Coupé

×