Fast 100 nagelneue BMW völlig zerstört

97-mal Totalschaden

Fast 100 nagelneue BMW völlig zerstört

Zug entgleiste auf dem Weg vom SUV-Werk zum Verschiffungshafen.

Bei diesem Anblick werden vielen Autofans die Tränen in die Augen steigen - überhaupt dann, wenn sie eine Affinität zu BMW haben. Denn bei einem Zugunglück in den USA wurden vor wenigen Tagen knapp 100 fabrikneue Fahrzeuge der Marke mit dem Propeller im Logo zerstört. Der Zug war auf dem Weg vom weltgrößten BMW-Werk in Spartanburg (USA) zum großen Frachthafen in Charleston. Doch der Zug kam nicht an seinem Ziel an.

Video zum Thema: Fast 100 nagelneue BMW völlig zerstört

97-facher Totalschaden

Wie das von Car News auf YouTube veröffentlichte Video der Aufräumarbeiten zeigt, entgleiste der Güterzug mitten im Umland. Dem Crash fielen nicht nur 97 BMW der Modellreihen  X3, X4, X5 und X6 zum Opfer, sondern auch noch weitere Frachtgüter. Weshalb der Zug entgleiste, konnte die Betreibergesellschaft Norfolk Southern noch nicht sagen. Es wird aber von einem beschädigten Gleis ausgegangen. Glücklicherweise kamen bei der Entgleisung keine Menschen zu Schaden.

Für BMW dürfte der Schaden über eine Versicherung gedeckt sein. Die fast 100 Kunden, werden nun aber wohl etwas länger auf ihre Luxus-SUVs warten müssen.

Infos über die neuesten BMW-Modelle finden Sie in unserem Marken-Channel .