Ferrari 488 GTB schießt Ferrari 488 GTB ab

Doppeltes Pech

Ferrari 488 GTB schießt Ferrari 488 GTB ab

Fahrer der beiden jeweils 265.000 Euro teuren Boliden kamen sich in die Quere.

In China hat sich unlängst ein Unfall ereignet, der sich in ähnlicher Form wohl kaum mehr wiederholen wird. Bei dem Crash hat nämlich ein Fahrer eines Ferrari 488 GTB einen anderen Fahrer abgeschossen, der dasselbe Modell der italienischen Sportwagenschmiede steuerte. Wie die Bilder, die auf CarNewsChina (CNC) veröffentlicht wurden, unterscheiden sich die 670 PS starken und (in Österreich) rund 265.000 Euro teuren Boliden lediglich in der Farbe.

© CarNewsChina.com (CNC)
Da blutet Autofans das Herz: Heckschaden inklusive Achsbruch. (c) CarNewsChina.com (CNC)

Unterschiedliche Angaben zur Ursache

CNC berichtet, dass der Unglücklenker als Unfallgrund angab, einem plötzlich über die Straße laufenden Hund ausgewichen zu sein. Beobachter wollen hingegen gesehen haben, dass die beiden Ferrari -Fahrer ein illegales Straßenrennen ausgetragen haben. Letzteres klingt dann doch etwas glaubwürdiger. Denn das die beiden 488 GTB tatsächlich völlig zufällig zur selben Zeit auf derselben Straße unterwegs waren, ist aufgrund der Seltenheit dieser Supersportwagen eher unwahrscheinlich.

© CarNewsChina.com (CNC)
Trauriger Anblick: Stark in mitleidenschaft gezogene Front. (c) CarNewsChina.com (CNC)

Teurer Crash

Doch sei es wie es sei. An den teuren Boliden aus Maranello ist jedenfalls ein hoher Sachschaden entstanden. Während beim weißen Modell das Heck und die linke hintere Radaufhängung sowie Achse in Mitleidenschaft gezogen worden sind, hat es den silbernen 488 GTB an der Front erwischt. Hier war der Aufprall so heftig, dass sich sogar die vordere Haube stark gefaltet hat. Wenn die Behörden und die Versicherung den Zwischenfall mit dem Hund glauben, dürften die beiden Schäden wohl auf Kosten der Versicherung des schuldigen Fahrers gehen.

Diashow: Fotos vom Ferrari 488 GTB

Fotos vom Ferrari 488 GTB

×