Fiat gründet die neue Holding FCA

Fusion wird besiegelt

Fiat gründet die neue Holding FCA

Letzter Schritt der Mega-Zusammenführung soll am 1. August erfolgen.

Am 1. August wird die letzte Aktionärsversammlung Fiats in Turin stattfinden. Der italienische Autobauer plant an diesem Tag eine Tagung aller Aktionäre, um die Fusion zwischen Fiat und der niederländischen Gesellschaft Fiat Investements N.V. zu besiegeln.

Behörde gab grünes Licht
Daraus entsteht die neue Holding der Gruppe Fiat Chrysler automobiles N.V. ( FCA ). Bis Oktober soll die neue Gesellschaft mit Sitz in den Niederlanden an der Wall Street notiert werden. Die Aufsichtsbehörde der New Yorker Börse SEC hat das grüne Licht zu Fusion gegeben. Danach wird die Aktionärsversammlung der FCA nicht in Turin, bisheriges Hauptquartier von Fiat, sondern in den Niederlanden tagen. Auch der Aufsichtsrat wird nicht in Turin, sondern in London treffen. Ein beträchtlicher Teil Fiats wird daher Italien verlassen, wo lediglich noch fünf Produktionswerke bleiben.

Neue Strategie
Fiat-Chef Sergio Marchionne (Bild oben) hofft mit der Notierung seiner Gruppe in New York bis Oktober oder zumindest bis Jahresende, berichteten italienische Medien. Nach der Fusion mit Chrysler will Fiat verstärkt auf die Entwicklung von Qualitätsautos im Premium-Segment setzen .