Fiat könnte das Google-Auto bauen

Roboter-Fahrzeug

Fiat könnte das Google-Auto bauen

IT-Riese investiert bereits seit Jahren in die Entwicklung des autonomen Fahrens.

Fiat Chrysler (FCA) steht einem Zeitungsbericht zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der Google-Mutter Alphabet über eine Partnerschaft bei selbstfahrenden Autos . Die Gespräche dauerten bereits seit einigen Monaten an, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf einen Insider. Alphabet habe unter den großen Autoherstellern weltweit nach Partnern gesucht.

Google will Zulieferer werden
Der Internetriese investiert bereits seit über sechs Jahren in die Entwicklung des autonomen Fahrens. Das Bemühen wird vor allem mit dem selbstfahrenden Auto (Bild) von Google verbunden, das der Konzern unter anderem in Kalifornien testet. Wie berichtet, könnten die autonomen Google-Fahrzeuge in naher Zukunft auch in Österreich getestet werden . Doch Alphabet will eigentlich nicht selbst Fahrzeuge herstellen. Das Unternehmen habe Ambitionen als Zulieferer der Branche, heißt es in dem Zeitungsbericht.

FCA-Chef zeigt sich offen
Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne ist schon länger auf der Suche nach Partnern und hat bereits wiederholt erklärt, dass sich die Auto-Industrie gegenüber Tech-Spezialisten wie Alphabet oder auch Apple öffnen sollte. John Krafcik, der das Roboterauto-Projekts von Alphabet leitet, hatte Kooperationen als Ziel ausgegeben. Der erfahrene Automanager war im Herbst 2015 verpflichtet worden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .