Bild: APA

Finale bei den Haider-Porsches

Sonntag endet das erste eBay-Angebot

Der erste der beiden Haider-Porsche fährt am Sonntag auf eBay in die Zielgerade: Am Samstag lag das Höchstgebot bei 90.500 Euro. Der Gewinn soll in ein neues Autohaus fließen.

Sonntag (22.11.09) – um exakt 20 Uhr und 39 Sekunden – endet die Versteigerung auf eBay: Dann wechselt der Porsche von Jörg Haider den Besitzer.


Bild: (c) http://www.cavinnash.at/data/pix/bilder/p1040238_091111130136.jp
g

Samstagmittag freute sich Noch-Eigentümer Mario Kimmer aus Velden am Wörthersee über das enorme Interesse: „Bisher gab es nicht weniger als 38.150 Zugriffe.“ Immerhin jede 14. Sekunde ein Klick. „Bei eBay meint man sogar, das sei weltrekordverdächtig“, schwärmt Kimmer. Am Samstag stand der Wagen jedenfalls schon bei beachtlichen 90.050 Euro. Der Haider-Fan hofft nun, dass der Porsche bis heute Abend noch die „Hunderttausender-Marke knackt“. Geplant ist dann auch ein kleines Fest bei der Übergabe des Haider-Flitzers. „Natürlich nur, wenn dieser nicht anonym bleiben will“, verrät Kimmer.

Alles habe vor einigen Monaten mit dem Anruf eines Freundes begonnen: „Willst den Haider-Porsche kaufen?“ „No, na“, so der Veldener, der ihn dann seiner Frau zum Geburtstag schenkte. Ihr war aber das Auto zu klein und zu schnell – also landete es auf eBay.

Erlös soll in neues Autohaus für Sportwagen fließen
Seine Liebe zu schnellen Autos will Kimmer damit nicht verkaufen: Den Erlös aus dem Haider-Porsche – geschätzter Wert 40.000 Euro – will Kimmer in ein neues Autohaus für Sportwagen investieren. Dass ihm ein Spaßbieter bei eBay noch die Suppe versalzen könnte, glaubt er nicht: „Es gab eine Reihe seriöser finanziell gutgestellter Bewerber, die sich hier bei mir das Auto genau angesehen haben.“ Abschreckend kommt hinzu, dass Spaßbieten auch strafbar ist.

Konkurrenz gibt es auf eBay selbst: Der zweite Haider-Porsche klettert preislich ebenso täglich hinauf. Das 911er-Cabrio stand gestern bei 61.050 Euro. Bis Mittwoch kann man noch bieten