Ford verschiebt Start seiner Robo-Taxis

Kommen erst 2022

Ford verschiebt Start seiner Robo-Taxis

Start der autonom fahrenden Taxis verzögert sich wegen der Corona-Krise. 

Ford  hat den Termin für den Start seines Robotaxi-Dienstes unter Verweis auf die Coronakrise von 2021 auf 2022 verschoben. Die Entwicklung der Technologie sei auf Kurs, aber man wolle die langfristigen Auswirkungen der Pandemie auf das Kundenverhalten verstehen, erklärte der US-Autokonzern in dieser Woche bei der Vorlage eines Verlusts von zwei Milliarden Dollar (1,84 Mrd. Euro) für das erste Quartal.

>>>Nachlesen:  Robotaxi-Dienste ähneln Airline-Geschäft

Kooperation mit VW

Ford hatte stets betont, dass die Robotaxis möglichst den ganzen Tag ausgelastet sein müssten, damit sich der Fahrdienst mit den teuren Fahrzeugen rechnet. Der Konzern testet selbstfahrende Autos unter anderem in Miami und der US-Hauptstadt Washington. Die Roboterwagen-Technik entwickelt Ford beim Start-up Argo AI, bei dem  auch VW einstieg .

>>>Nachlesen:  VW und Ford fixieren Mega-Allianz