Führerschein abgegeben und davongefahren

Bei der Polizei

Führerschein abgegeben und davongefahren

Gegen den Lenker war ein einmonatiges Fahrverbot verhängt worden.

In Deutschland spielte sich nun ein äußerst kurioses Szenario ab: Ein 30-Jähriger hat bei der Polizei in Thüringen seinen Führerschein abgegeben - und ist danach mit seinem Auto davongefahren. Gegen ihn war ein einmonatiges Fahrverbot verhängt worden, wie die zuständige Polizei am Dienstag mitteilte. Ordnungsgemäß habe er am Montagabend den Beamten seine Papiere ausgehändigt und sei "ausdrücklich" belehrt worden, dass damit bereits das Fahrverbot gelte.

Anzeige folgt
Davon ließ sich der Mann aber nicht abschrecken: Laut Polizei stieg er auf der Beifahrerseite in seinen Wagen. Als sich das Auto in Bewegung setzte, sahen die Beamten, dass darin nur eine Person saß. Nun wartet auf ihn eine Anzeige.

>>>Nachlesen: Strafzettel mit Cent-Münzen bezahlt