Geheimes Apple-Auto entdeckt

Bei Tests erwischt

Geheimes Apple-Auto entdeckt

Will der iPhone-Konzern in den Fahrzeugmarkt einsteigen?

Aufmerksame Passanten haben im US-Bundesstaat Kalifornien und der Ostküsten-Metropole New York Autos entdeckt, die mit allerlei Sensoren und Kameras auf dem Dach ausgestattet sind. Dies wäre jetzt nicht unbedingt eine Meldung wert. Doch der Lokalsender KPIX ist der Sache nachgegangen und hat herausgefunden, dass die beiden umgebauten Dodge von Apple eingesetzt werden.

Zwei Möglichkeiten
Nun gibt es zwei mögliche Szenarien. Zum einen plant Apple einen Gegner für Googles 3D-Kartendienst Street View und filmt deshalb die Umgebung ab. Zum anderen könnte Apple – ebenfalls ähnlich wie Google – an einem selbstfahrenden Auto forschen.

12 Kameras und Laser
Auf einem YouTube-Video ist zu sehen, dass die Dachkonstruktion, die auf zwei Dodge-Modellen installiert ist, ziemlich ausgeklügelt ist. Konkret soll sie neben 12 Kameras auch ein LiDAR-Gerät umfassen. Letzteres funktioniert ähnlich wie ein Radar, setzt aber auf die noch genauere Lasertechnologie. Da Apple im Gegensatz zu Tesla, Google, Audi oder Daimler keine eigene Lizenz für den Test von selbstfahrenden Autos hat, könnte Apple auch als Partner eines großen Konzerns fungieren. Obwohl viele Fragen offen bleiben, ist das Apple-Auto äußerst spannend. Gut möglich, dass wir in Kürze mehr dazu erfahren.

Ambitionen
Mit seiner iOS-Plattform CarPlay hat Apple bereits bewiesen, dass der Konzern auch große Ambitionen im Fahrzeugbereich hat.

>>>Nachlesen: Apple und Google kämpfen ums Auto