Bild: Opel/GM

GM Hydrogen4

Legende trifft Zukunft

Reinhold Messner testet das deutsch-amerikanische Brennstoffzellenfahrzeug und sieht darin die Zukunft der Mobilität.

Der GM HydroGen4 ist ein Auto ganz nach dem Geschmack des berühmten Extrembergsteigers und Umweltaktivisten Reinhold Messner: Allradantrieb und null Emission.

In den 440 in Reihe geschalteten Brennstoffzellen des Opel HydroGen4 wird in einer elektrochemischen Wasserstoff-Sauerstoff-Reaktion Strom erzeugt, der den 128 PS starken Elektromotor antreibt.  Aus dem Auspuff kommt dabei nichts anderes als Wasserdampf. Die Leistungsdaten: Top-Speed 160 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 in zwölf Sekunden. Die Reichweite einer Wasserstoff-Tankfüllung beträgt 320 Kilometer. Reinhold Messner: „Mit diesem Auto fährt man nicht nur entspannt und leise, sondern absolut sauber.“
Der HydroGen4 wird derzeit in Berlin vom Bundesverkehrsministerium auf seine Alltagstauglichkeit geprüft.

Sauber. Der GM HydroGen4 wird von einem E-Motor angetrieben, der wiederum von einem Brennstoffzelle-Stack gespeist wird. Für Reinhold Messner ist diese Technologie zukunftsweisend.