Bild: AP

GM-Rückruf

General Motors ruft 1,5 Mio. Autos zurück

Nachdem fünf Wagen Feuer gefangen haben, holt General Motors bestimmte Modelle in die Werkstätten zurück.

Nach Chrysler und Toyota kämpft nun der nächste große Autohersteller mit massiven Problemen. Wegen Brandgefahr ruft General Motors weltweit rund 1,5 Millionen Fahrzeuge zurück. Das Heizsystem für die Waschflüssigkeit der Windschutzscheibe kann einen Brand auslösen. Betroffen sind mehrere Pkw-, Pickup- und SUV-Modelle aus den Jahren 2006 bis 2009.

Fünf Brände bekannt
Das Modul wird nun in den Werkstätten deaktiviert, und die Besitzer erhielten im Gegenzug 100 Dollar (83,7 Euro). Bisher sind fünf Brände bekannt, zu Unfällen oder Verletzungen kam es aber nicht. Eine ähnliche Rückrufaktion hatte GM bereits im Jahr 2008 gestartet.