GTI-Vortreffen: Polizei stoppt "fahrendes Wrack"

11 (!) gravierende Mängel

GTI-Vortreffen: Polizei stoppt "fahrendes Wrack"

22-jähriger Tuning-Fan mit loser Batterie im Kofferraum, völlig kaputten Reifen, defekter Bremse, etc.

Die Polizei hat im Rahmen des GTI-Vortreffens am Wörthersee, zu dem es seit vergangenen Freitag  einen großen Ansturm gibt , ein fahrendes Autowrack aus dem Verkehr gezogen. An dem Fahrzeug wurden nicht weniger als elf gravierende Mängel festgestellt. Von dem 22-jährigen Lenker aus Belgien wurde eine Sicherheitsleistung in der Höhe eines vierstelligen Eurobetrages eingehoben, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Das offizielle  GTI-Treffen 2019  startet am 29. Mai - also genau in einer Woche.
 
 

Katastrophaler Zustand

Der 22-Jährige war mit dem Auto im Ortsgebiet von Maria Wörth unterwegs, als er von einer Streife der Landesverkehrsabteilung angehalten wurde. Schon beim ersten Blick fiel der katastrophale Zustand des Autos auf: An den Antriebsrädern war bereits das Gewebe sichtbar, Reifenteile klebten an den hinteren Kotflügeln - offensichtlich hatte der Lenker zuvor die Räder durchdrehen lassen ("Gummi-Gummi" gegeben). Die Handbremse war außer Funktion, außerdem war ein anderer Motor als angegeben eingebaut. Am Fahrzeug fehlten ein Seitenspiegel, die Scheibenwischer, die Scheibenwaschbehälter und die Pumpe, der Katalysator war ausgebaut und die Abgasnachbehandlung manipuliert.
 
 

Keine Hupe und lose Batterie im Kofferraum

Im Innenraum wurden die Beamten ebenfalls fündig: Es fehlten Abdeckungen, die Verkabelung war lediglich lose hineingelegt. Die Autobatterie befand sich im Kofferraum und war nicht befestigt, die Hupe war außer Funktion und ein nicht genehmigtes Luftfahrwerk war eingebaut.
 
 

Potenter Motor

Unter der Haube ließ es der Tuning-Fan ordentlich krachen. Anstelle des 1,6 Liter großen Vierzylinder-Motors war ein 6-Zylinder-Triebwerk mit Turboaufladung verbaut. Offensichtlich, so schrieb die Polizei in der Aussendung, wurde das Auto "an den Wörthersee verbracht um lediglich Lärm zu erzeugen und dadurch für 'Unterhaltung' zu sorgen". Dem Auto, oder was davon übrig war, wurden an Ort und Stelle die Kennzeichentafeln abgenommen und der Zulassungsschein wurde eingezogen.
 
 

Diashow: Rundgang beim GTI-Treffen 2018 (Teil 3) - die besten Fotos

Rundgang beim GTI-Treffen 2018 (Teil 3) - die besten Fotos

×
     

    Diashow: GTI-Treffen 2018 - die besten Fotos (Teil 2)

    GTI-Treffen 2018 - die besten Fotos (Teil 2)

    ×
       

      Diashow: GTI-Treffen 2018 offiziell gestartet

      GTI-Treffen 2018 offiziell gestartet

      ×