Gumball 3000 gab Vollgas in Wien

Zwischenstopp

Gumball 3000 gab Vollgas in Wien

Die atemberaubenden Boliden versammelten sich vor der Volksgarten-Disco.

Sie fahren die Autos, von denen so mancher PS-Freund nur träumen kann. Am Donnerstag machte der Tross der Gumball 3000 in unserer Stadt halt. Die Rallye führt die Teilnehmer – darunter Promis wie David Hasselhoff, Skater-Legende Tony Hawk oder DJ Muggs von Cypress Hill von Kopenhagen über Berlin, Warschau und Wien nach Monaco.

Diashow: Fotos von der 15. Gumball 3000 Rallye

Fotos von der 15. Gumball 3000 Rallye

×

    20 Millionen Euro Fuhrpark
    Am Donnerstag parkten Boliden wie ein McLaren SLR, ein Rolls-Royce Phantom, mehrere Lamborghinis, ein Audi R8 und sogar K.I.T.T. aus der TV-Serie Knight Rider – alles in allem an die 20 Millionen Euro wert – vor dem Club Volksgarten beim Volksgarten, während drinnen die Promis feierten.

    Weiter nach Monaco
    Hasselhoff will sich trotz einer nur sechsstündigen Fahrzeit von Warschau nach Wien "immer streng an die Tempolimits" gehalten haben. Am Freitag heißt es für die "Gumballer" früh aufstehen. Um 9 Uhr geht es weiter, am Samstag soll der Tross am Ziel in Monaco ankommen.

    Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen

     

    
    

    22.55 Uhr: "Knight Rider" und "Baywatcher" David Hasselhoff kam mit seiner Freundin Hayley Roberts in Wien an. Die Strecke Warschau–Wien (690 Kilometer) schafften die beiden in etwas mehr als sechs Stunden. „Ich habe mich aber immer streng an die Tempolimits gehalten“, so Hasselhoff augenzwinkernd.

    22.32 Uhr: Das Team mit dem spektakulären Batmobil hatte sich in Polen verfahren. Während in der Diskothek Volksgarten schon eifrig gefeiert wurde, stöhnte ein Batmobilist draußen: "Das war wirklich ein langer Tag für uns. Aber auch eine tolle Fahrt." Besonders angetan zeigte sich das Team von den slowakischen Landstraßen.

    22.00 Uhr: Perfektes Timing lieferte das Team Galag mit seinem Batmobil ab. Kurz vor Beginn der Party um 22.00 Uhr kam das US-Team beim Volksgarten an.

    21.12 Uhr: Immer mehr Fans und Schaulustige finden sich zwischen Burgtheater und Ballhausplatz ein, Schätzungen zufolge sind bis zu 3.000 Menschen in der Innenstadt, um sich das Spektakel anzusehen. Für Auto-Enthusiasten gibt es auch viel zu sehen: Von Lamborghini über Rolls-Royce, Porsche und Aston Martin bis hin zu einem Lada  ist alles vertreten, das gut und (im Fall des russischen Brachial-Geländewagens nicht so) teuer war.

    20.45 Uhr: Um 22.00 Uhr beginnt die Party in der Discothek Volksgarten. Mit dabei: Ex-Baywatcher David Hasselhoff, die Rapperin Eve, US-Skater Tony Hawk, Dj Muggs (Cypress Hill), Xzibit, Nero, Edison Chen, Cara Delevigne, Maximillion Cooper sowie der schwedische Skirennläufer Jon Olsson. Ob es das Galag-Team mit ihrem Batmobil noch rechtzeitig zum Volksgarten schafft? Die Batmobilisten befinden sich derzeit schon in Österreich - siehe Grafik (blauer Pfeil).

    19.58 Uhr: Neben dem Horror-Crash in Riga, bei dem ein Ferrari zu Schrott wurde, verlor die Gumball 3000 Rallye auch einen zweiten Ferrari bei einem Crash in Schweden.

    19.37 Uhr: Für das Batmobil wir die Anreise noch eine Weile dauern. Derzeit befindet sich das Team Galag in Trencin (Slowakei). Damit liegen noch knapp 200 Kilometer oder etwa 2 Stunden Fahrzeit vor den furchtlosen Fledermäusen.

    19.32 Uhr: Weiterer Prominenter unter den Zaungästen: BZÖ-Politiker Peter Westenthaler begutachtet die Boliden vor dem Volksgarten genau.

    19.01 Uhr: Einige der Teilnehmer drehen noch eine "Ehrenrunde" über die Ringstraße, ehe sie beim Burgtheater in Richtung Zielgelände abbiegen.

    © TZ ÖSTERREICH

    Der teuerste Parkplatz Wiens: Edles Blech vor dem Volksgarten; Foto: TZ ÖSTERREICH

    18.24 Uhr: Für Auto-Enthusiasten gibt es in der Wiener City heute viel zu bestaunen: Zuletzt kam etwa ein McLaren-Mercedes als Cabrio an - von diesem Wagen wurden weltweit nur 75 Stück produziert.

    18.20 Uhr: Insgesamt sind bereits 16 Autos in Wien, zuletzt trudelten ein McLaren, ein Bentley und ein Mercedes SLR ein. Auf den letzten Metern vor dem Ziel können die Fahrer noch einmal ordentlich Gas geben. Auch prominente Zaungäste haben sich eingefunden. Rallye-Legende Dieter Quester und "Mr. Ferrari" Heribert Kasper sind dabei.

    18.02 Uhr: Während sich die schnellsten Gumballer schon vor dem Volksgarten bestaunen lassen, ist das Team Galag mit seinem Batmobil noch immer unterwegs. Die Racer befinden sich derzeit auf dem Weg nach Zilina (Slowakei). Von dort sind es etwa 270 Kilometer bis nach Wien.

    17.37 Uhr: 10 Autos da - und es werden immer mehr
    Insgesamt 10 Autos sind schon da, darunter ein paar Ferraris, ein Aston Martin, einige Porsches sowie ein riesiger Camaro und ein AMG-getunter Mercedes G. Die eingetroffenen Teams geben schon erste Interviews für TV-Stationen. Auch oe24.at ist für Sie mit einem Video-Team vor Ort.

    17.26 Uhr: Knapp 1.000 Fans haben sich beim Volksgarten eingefunden. Neben dem Kitt mit der Nummer 01 haben sich die Autos mit den Nummern 23, 26, 27, 46, 68 und 78 bereits eingefunden.

    Ein Tipp am Rande für Besitzer umgebauter und getunter Wagen: Achten Sie darauf, dass alle Teile an ihrem Fahrzeug den technischen Bestimmungen entsprechen, es wird von der Polizei kontrolliert.

    17.14 Uhr: Die ersten Autos sind schon da
    Nach einer kurzen Runde über den Ring parken die ersten Super-Sportwagen bereits vor der Volksgarten-Disco. Ein schwarzer Lamborghini und eine Chevrolet Corvette sind schon da. Laufend trudeln Autos ein, erfreuen die wartenden Fans mit lautem Motorengeheul. Allerdings handelt es sich nicht bei allen auffällig getunten Fahrzeugen um Gumball-Teilnehmer. Manche Fans nützen die Aufmerksamkeit, um ihr getuntes Auto vorzuführen.

    17.02 Uhr: Der Grund für den Umweg des Batmobil-Teams nach Krakau war recht profan. Das US-Team Galag machte dort einen Zwischenstopp, um etwas zu essen. 

    16:54 Uhr: Das Batmobil ist wieder auf Kurs! (siehe blauer Pfeil). Laut dem GPS-Sender ist das Team Galag nun wieder in Richtung Österreich unterwegs. Der Abstecher nach Krakau dürfte den beiden Teilnehmern aber einen ordentlichen Zeitverlust eingebracht haben. Eine Top-Platzierung scheint damit außer Reichweite zu sein. Dennoch wird ihr spektakuläres Fahrzeug auch in Wien für Aufsehen sorgen.

    © Screenshot

    (c) Screenshot

    16:23 Uhr: Wie bei allen bisherigen Zwischenstopps, wird das Gastspiel auch in Wien relativ kurz ausfallen. Am Freitag um 9:00 Uhr geht es nämlich schon wieder in Richtung Monaco weiter. Dort geht die heurige Gumball 3000 dann zu Ende.

    Diashow: Fotos von der 15. Gumball 3000 Rallye

    Fotos von der 15. Gumball 3000 Rallye

    ×

      15:57 Uhr: Wenn der GPS-Sender des Team Galag richtig funktioniert, scheint das Batmobil "leichte" Orientierungsschwierigkeiten zu haben. Wie die Karte zeigt, hat das Team nämlich zwischenzeitlich umgedreht und nimmt nun direkt Kurs auf Krakau. Richtung Österreich geht es aber in die andere Seite. Eine gute Platzierung ist so wohl kaum noch möglich. Denn die schnellsten Fahrer dürften in knapp zwei Stunden in Wien eintreffen.

      © Screenshot

      (c) Screenshot

      15:32 Uhr: Nach Wien geht es für den Tross zunächst über die A23. Danach rollen die Boliden über den Gürtel, bis sie schließlich bei der Volksgarten-Disco (1. Bezirk, Burgring 1) ihr Ziel erreichen.

      15:06 Uhr: Der Veranstalter weiß zwar, wo die Teilnehmer in Wien untergebracht sind, durfte uns darüber aber keine Auskunft geben. Laut diversen Spekulationen soll es nach der Party aber ins Nobel-Hotel Ritz Carlton gehen.

      14:34 Uhr: Wir blicken wieder einmal zum Team Galag und seinem spektakulären Batmobil (blauer Pfeil). Dieses ist mittlerweile auf der polnischen A4 in Richtung Krakau unterwegs und dürfte dann über die Slowakei nach Österreich fahren.

      © Screenshot

      (c) Screenshot

      14:06 Uhr: Die "Gumballers" werden laut Veranstalter (Fechter Management) im Volksgarten feiern. Dabei ist auch "Baywatch"-Mime David Hasselhoff, der bereits vor fünf Jahren mit von der Partie war. Darüber hinaus werden u.a. auch die Rapperin Eve, US-Skater Tony Hawk, Dj Muggs (Cypress Hill), Xzibit, Nero, Edison Chen, Cara Delevigne, Maximillion Cooper sowie der schwedische Skirennläufer Jon Olsson in Wien erwartet.

      13:44 Uhr: Für alle Autofans, die sich das Spektakel in Wien nicht entgehen lassen wollen: Die Teilnehmer der Rallye werden ihre Karossen - darunter Modelle der Marken Bentley, Ferrari, Lamborghini, Porsche, Aston Martin, McLaren und Jaguar - bei der Diskothek Volksgarten (1. Bezirk) präsentieren.

      13:20 Uhr: Das Team Galag (blauer Pfeil) hat einen GPS-Sender mit an Bord. Dank diesem ist erkennbar, dass ihr nachgebautes Batmobil (siehe auch Diashow) mittlerweile eine ordentliche Strecke zurückgelegt hat und sich schon kurz vor der Grenze zu Tschechien bzw. zur Slowakei befindet:

      © Screenshot

      (c) Screenshot

      12:59 Uhr
      : Da Wien ein offizieller Zwischenstopp ist, werden die Besucher alle verbliebenen Teilnehmer und ihre Boliden bewundern können. Denn wer diesen Checkpoint versäumt, darf auch nicht weiter nach Monaco fahren.

      12:34 Uhr: Kurz vor dem Wien Stopp wurde die Rallye noch von einem Horror-Crash überschattet, bei dem zum Glück niemand ernsthaft verletzt wurde. Der gecrashte Ferrari hat aber nur mehr Schrottwert.

      12:10 Uhr: Der Startschuss zur Jubiläumsausgabe fiel am 18. Mai 2013 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, die Schlussetappe endet am 24. Mai in Monaco, wo an diesem Wochenende auch das Formel-1-Rennen stattfindet. Heute steht der letzte Zwischenstopp an - und zwar in Wien.

      11:53 Uhr: Die Gumball 3000 Rallye ist eine Paradeschau der weltweit attraktivsten und spannendsten Autos - darunter Fahrzeuge der Marken Ferrari, Porsche, Bentley, Lamborghini, McLaren, Jaguar und Bugatti. Sie feiert in diesem Jahr ihr 15. Jubiläum und führt die 100 Teilnehmer eine Woche lang quer durch Europa und über insgesamt 3.000 Meilen (rund 5.000 Kilometer) durch 13 Länder. An dem Event nehmen immer zahlreiche Stars teil.

      11:39 Uhr: Der Tross hat sich um 9:00 Uhr in Warschau in Richtung Wien aufgemacht. Der Veranstalter rechnet mit einer Fahrzeit von mindestens neun Stunden. Einige der Boliden haben einen GPS-Tracker mit an Bord. Das US-Team „Galag“ kommt beispielsweise ziemlich gut voran und ist bereits südlich von Lodz.