Gut 150.000 Besucher bei Vienna Autoshow

Positive Bilanz

Gut 150.000 Besucher bei Vienna Autoshow

Teilen

Auf Österreichs größter Automesse gab es auch Europa-Premieren.

Die Vienna Autoshow und die Ferien Messe, die von Donnerstag bis Sonntag in Wien parallel stattgefunden haben, hatten gemeinsam über 150.000 Besucher, teilte die Reed Exhibitions Messe Wien nach Abschluss der Veranstaltungen in einer Aussendung mit. Die Karten berechtigten als Kombiticket zum Besuch beider Bereiche.

Österreich- und Europa-Premieren
Bei der Vienna Autoshow wurden in diesem Jahr rund 400 Modelle von 40 Automarken präsentiert. Ab sofort findet Österreichs größter Branchentreff wieder jährlich statt. Wir dürfen uns also schon auf nächstes Jahr freuen. Denn dann wird es wieder zahlreiche Österreich- und sogar einige Europa-Premieren (heuer u.a. das Porsche 911 Carrera Cabrio ) geben.

Fotos von der Vienna Autoshow 2012

Noch mehr Infos über die Vienna Autoshow 2012 finden Sie in unserem Special.

Fotos vom neuen Porsche 911 Cabrio (991)

Optisch bleibt sich auch der offene 11er treu. Zwar wirkt auch er frischer und moderner als bisher, ist aber dennoch auf den ersten Blick als Porsche 911 zu erkennen.

Dank des um 10 Zentimeter längeren Radstands und der um einige Zentimeter breiteren Spur, wirkt das Cabrio austrainierter. Es steht fast angriffslustig auf seinen großen Rädern.

Besonders stolz sind die Entwickler auf das neue Verdeck, das nur auf den ersten Blick wie eine normale Stoffmütze aussieht. Leichtbau (unter dem Stoff verbirgt sich eine besonders leichte Magnesium-Konstruktion) sorgt auch hier für weniger Gewicht, einen tieferen Schwerpunkt und mehr Sportlichkeit.

Wenig überraschend ist, dass die beiden Cabrio-Versionen jeweils über den gleichen Antrieb wie die Carrera Coupés verfügen. Im Heck des Carrera Cabrio arbeitet also der 3,4-Liter-Boxermotor mit 350 PS, dessen Kraft über ein Siebengang-Schaltgetriebe auf die Hinterräder wirkt.

Der offene 911 Carrera S hat einen 3,8-Liter-Sechszylinder mit 400 PS und ebenfalls serienmäßig ein Siebengang-Schaltgetriebe.

Für beide Modelle gibt es auch das bewährte Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit Schaltpaddels am Lenkrad.

Von der gewachsenen Außenlänge (Plus von gut 5 cm) profitiert das Platzangebot. Selbst zwei groß Gewachsene finden nun problemlos Platz.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Fotos von der Vienna Autoshow 2012

Fotos von den Top-Sportlern der Vienna Autoshow

Bei Alfa Romeo dürfte der bildhübsche 8C Spider mit 450 PS für Furore sorgen.

Aston Martin fährt mit der "Carbon Edition" ein besonders luxuriöses Sondermodell des 517 PS starken DBS vor.

Noch stärker ist das neue Bentley Continental Cabrio , das von einem 575 PS starken Bi-Turbo 12-Zylinder befeuert wird.

Chevrolet zeigt den neuen Camaro und das Camaro Cabrio die beide von einem rund 420 PS-starken V8 befeuert werden.

Dieses 700 PS starke Geschoss katapultiert sich dank Allradantrieb und ausgeklügelter Elektronik in unter drei Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo. Schluss ist erst jenseits der 330 km/h.

Lexus zeigt mit dem 560 PS starken LF-A einen echten Rennwagen mit Straßenzulassung.

McLaren hat mit dem MP4-12C gar einen 600 PS starken Rennwagen mit Straßenzulassung am Start. Sein 80 kg leichtes Monocoque wird übrigens in Salzburg gefertigt.

Der Mercedes SLS AMG Roadster wird von einem 571 PS starken V8 befeuert. Dieser beschleunigt den Zweisitzer in unter vier Sekunden auf Tempo 100.

Eines der Highlights ist das brandneue Porsche 911 Carrera Cabrio , das in Wien seine Europa-Premiere feiert. Im Heck wartet wahlweise ein 350 PS (Carrera) oder ein 400 PS (Carrera S) starker Sechszylinder-Boxer.