Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt

Happy Birthday Mini

Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt

Was für ein Jubiläum - 50 Jahre Mini. Am 26. August 1959 verließ der erste Mini die Werkshallen - wenn das kein Grund zum Feiern ist. Eine kleine Zeitreise von den Anfängen über heute bis in die Zukunft.

Drei Meter und fünf Zentimeter Länge: Vor 50 Jahren lag der Name Mini für das neue Automobil der British Motor Corporation (BMC) praktisch auf der Hand. Am 26. August 1959 lief er zum ersten Mal als Serienwagen vom Band. Es war der krasse Gegenentwurf zu den ausladenden US-Straßenkreuzern der Zeit: Klein, sparsam, gerade einmal 600 Kilo schwer und günstig.

Diashow:

1/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
2/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
3/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
4/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
5/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
6/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
7/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
8/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
9/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
10/10
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Am 26. August wurde Mini 50 Jahre alt
Bilder: BMW AG

Vor exakt 50 Jahre enthüllte die British Motor Corporation (BMC) also das Ergebnis ihrer Entwicklungsarbeit für einen revolutionär neuen Kleinwagen. Schon in den ersten Verkaufsbroschüren für den Morris Mini-Minor wurde die „außer-ordentliche Zukunftsorientierung“ gepriesen. Und fünfzig Jahre später steht fest: nur wenige Fahrzeugkonzepte haben ähnliche Zeitspannen überdauert oder eine vergleichbare Popularität erlangt. Kein Fahrzeugkonzept wurde jemals in einer so großen Vielfalt von Varianten umgesetzt wie das des Mini. Die Premiere des MINI E im letzten Jahr war bestimmt ein Highlight in der Geschichte des MNI, an das man vor 50 Jahren noch nicht gedacht hatte, denn bereits vor 50 Jahren war eine Reduzierung des Benzinverbrauchs ein zentrales Thema in der Fahrzeugentwicklung.

Suez-Krise war ausschlaggebend
Im Jahr 1956 bestimmte die Suez-Krise und die Benzin-Rationierung eine bedeutende Rolle für die Automobilindustrie. Vorgaben der Konzernleitung für den Konstrukteur Alec Issigonis für den MINI waren: viel Innenraum bei möglichst geringen Ausmaßen, Platz für vier Insassen, tadellose Fahreigenschaften, ein geringer Benzinverbrauch und ein günstiger Verbrauch. Der Mini überschritt bereits 1962, drei Jahre nach seiner Markteinführung, die Jahresproduktion von 200.000 Fahrzeugen. Als die Reichen und Schönen (Peter Sellers, die Beatles, Brigitte Bardot, Clint Eastwood, Lord Snowdon, Twiggy…) dieser Welt den Mini als idealen Stadtwagen für sich entdeckten, wurde er zum Markenzeichen einer ganzen Generation.

MINI als Säule der BMW Group
Mit gut 3,60 Metern Länge ist das Auto zwar kräftig gewachsen aber immer noch ein Kleiner und auch beim Design haben sich die BMW-Entwickler strikt am alten Aussehen orientiert. Pragmatisch und spartanisch sind allerdings Beschreibungen, die heute nicht mehr auf das Auto zutreffen, das ursprünglich als Reaktion auf eine Krise entstanden war. Der neue Mini ist eher eine Mischung aus Luxuskleinwagen und Spaßmobil. Seinem Erfolg hat das keinen Abbruch getan: Seit der Markteinführung hat BMW 1,5 Mio. Stück verkauft.
Seit der Übernahme der Marke durch die BMW Group ist MINI auch wichtiger Bestandteil des BMW Portfolios. So konnte seit 2002 der Absatz bei MINI jedes Jahr gesteigert werden. In 2008 wurden weltweit mehr als 232 000 Fahrzeuge der Marke MINI abgesetzt. Der größte Einzelmarkt für MINI Automobile waren im Jahr 2008 die USA.
Auf allen Kontinenten hat die charakteristische Kombination aus Fahrspaß, individuellem Stil und Premium-Qualität in den vergangenen Jahren zu steigenden Absatzzahlen geführt. Weltweit wird der einzigartige Premium-Kleinwagen inzwischen in 80 Ländern angeboten. Als jüngster Markt kam in 2009 Brasilien hinzu. Damit ist die Marke MINI erwachsen und somit zu einer wichtigen Säule für die BMW Group in fast allen Weltmärkten geworden.

MINI konnte sich in diesem Jahr zwar auch nicht der globalen Wirtschaftskrise entziehen, aber bereits im Juli 2009 zeigte die Marke mit 19.281 verkauften Fahrzeugen wieder ein leichtes Absatzplus von 0,3% gegenüber dem Monat des Vorjahres. Insbesondere das seit Ende März verfügbare neue MINI Cabrio sorgte für Zuwächse. In Deutschland verzeichnete die Marke den absatzstärksten Juli überhaupt (3.207/ +16,1%). Weltweit wurden bis Ende Juli in diesem Jahr 120.813 MINI verkauft.
 

Ausblick

Als Weltpremieren warten die Birthday Editionen MINI 50 Camden und MINI 50 Mayfair sowie weitere überraschende Produktneuheiten auf die Besucher der IAA 2009. Dem 50. Geburtstag entsprechend steht der MINI Messeauftritt ganz im Zeichen der 50-jährigen Erfolgsstory von MINI. Der Besucher wird von einem überdimensional gebauten Claim „What a Birthday. It’s MINI.“ empfangen. Mit dem MINI, dem MINI Clubman und dem MINI Cabrio ist das Potenzial der Marke noch lange nicht erschöpft. Der Vorstoß in weitere Fahrzeugsegmente ist für die Designer eine überaus reizvolle Option. Das MINI Crossover Concept präsentiert sich als typischer Vertreter der MINI Designphilosophie und gleichzeitig als neue Modellvariante ohne historischen Hintergrund, die die Marke in eine völlig neue Dimension führt. Die Markteinführung des MINI Crossover ist in 2010 geplant.