In diesen Städten stehen die Österreicher am längsten im Stau

Corona bremste Verkehrsaufkommen

In diesen Städten stehen die Österreicher am längsten im Stau

Durch Corona gibt es weltweit insgesamt weniger Stau - Stärkster Rückgang bei uns in Innsbruck.

TomTom hat am Mittwoch seinen jährlichen globalen Verkehrsindex veröffentlicht. Wie die Datenanalyse des niederländischen Navigationsgeräteherstellers zeigt, hat die Corona-Pandemie im Jahr 2020 weltweit für weniger Staus gesorgt.

Laut TomTom ging der Zeitverlust im Verkehr in 387 von 416 untersuchten Städten zurück. In 16 Fällen stagnierte er, eine Zunahme gab es lediglich in 13 Städten. Auch in Wien, Linz, Graz, Salzburg und Innsbruck stauten die Autofahrer weniger als in den Jahren zuvor.

Wo die Autofahrer im internationalen Vergleich am meisten Geduld brauchten und wie die Situation in den heimischen Großstädten genau aussieht, lesen Sie im folgendem oe24Plus-Artikel.