Hybridauto-Allianz von Toyota und Geely

Kooperation zweier Giganten

Hybridauto-Allianz von Toyota und Geely

Japanischer und chinesischer Auto-Riese machen gemeinsame Sache.

Toyota  und der chinesische Hersteller Geely, dem auch die europäischen Hersteller  Volvo  und  Lotus  gehören, wollen gemeinsam neue Technologien für Hybridautos entwickeln. Derzeit gebe es Gespräche der beiden Unternehmen über Technologien für solche Fahrzeuge, die über einen Verbrennungsmotor und eine Batterie betrieben werden, teilte der japanische Auto-Riese nun mit, ohne weitere Details zu nennen.

Auch Batteriehersteller an Bord

Laut einem Medienbericht in China sollen konkrete Pläne demnächst verkündet werden. Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte der Nachrichtenagentur Reuters, in die Gespräche sei auch ein chinesischer Batteriehersteller eingebunden, mit dem Toyota und Geely bereits zusammengearbeitet hätten. Die beiden Konzerne wollten sich dazu nicht äußern.

Mazda und BMW

Beim Bau von reinen Elektroautos hat Toyota bereits eine  Partnerschaft mit Mazda geschlossen . Bei den Wasserstoffautos ist wiederum BMW bei den Japanern an Bord. Toyota und die Münchner haben auch ihre neuen zweisitzigen Sportwagen, den  Z4  und die  Supra , gemeinsam entwickelt. Der Roadster und das Coupé werden übrigens von Magna in Graz gebaut.

>>>Nachlesen:  Toyota hat schon 55 Prozent Hybridanteil