Internet-Hit: Schwein macht in Polizeiauto

Fond total verdreckt

Internet-Hit: Schwein macht in Polizeiauto

Polizisten steckten Tier auf die Hinterbank, was keine allzu gute Idee war.

Nachdem im Vorjahr deutsche Polizisten mit ihrer "All Cops are Bastards"-Panne zum ungewollten Internet-Hit wurden, ereilt nun ihre amerikanischen Kollegen ein ähnliches Schicksal. Ausgangspunkt der Misere war eine Frau aus Shelby Township (Bundesstaat Mishigan), die während der Gartenarbeit plötzlich von einem freilaufenden Schwein angegriffen wurde. Sie alarmierte die Polizei, die kurze Zeit später mit einem Streifwagen vor Ort war. Den Polizisten gelang es auch, das Schwein einzufangen. Da die gutmütigen Cops auch schnell herausfanden, welchem Farmer das Tier entlaufen war, wollten sie es diesem gleich vorbeibringen.

© Shelby Township PD via Facebook

Hier hat sich das Schwein ordentlich "ausgetobt". Der Gestank war wohl unerträglich.

Keine gute Idee
Ohne lange zu überlegen, steckten sie das Schwein in den vom Cockpit getrennten Fond des Streifenwagens, wo normalerweise Verbrecher landen. Dort dürfte das Tier jedoch Platzangst bekommen und aus Panik mehrere Male seine Notdurft hinterlassen haben. Das bemerkten die Cops aber erst, als sie das Schwein dem Besitzer übergeben haben. Wie das Foto zeigt, war der Fond vollkommen verdreckt. Der Gestank dürfte dementsprechend extrem gewesen sein.

>>>Nachlesen:

Wieder in Ordnung
Mittlerweile ist das Polizeiauto aber wieder gereinigt, desinfiziert und einsatzbereit. Außerdem scheinen die Cops die Sache gar nicht so ernst zu nehmen. Sie haben das Foto nämlich selbst auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, auf der es schon Hunderte "Likes" bekommen hat.

>>>Nachlesen: Das wohl verrückteste Polizeiauto der Welt