Ja von Deutschland zu Auto-Abgasnormen

thema

Ja von Deutschland zu Auto-Abgasnormen

Artikel teilen

Regierungssprecher bezeichnet jüngsten Vorschlag als ausgewogene Lösung.

Deutschland wird dem EU-Kompromiss für neuer Auto-Abgasregeln zustimmen. Dieser sei eine ausgewogene Lösung, das umwelt- wie industriepolitischen Anliegen gerecht werde, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter am Freitag in Berlin. Er komme dem deutschen Ziel einer "flexibleren Ausgestaltung mit verstärkten Innovationsanreizen" entgegen. Streiter machte deutlich, dass Deutschland dem Kompromiss bei einem Treffen der Botschafter der 28 EU-Staaten am Freitag zustimmen wolle.

Deutsche Nobelmarken stellten Forderungen
Die litauische EU-Ratspräsidentschaft und die Unterhändler des EU-Parlaments hatten sich auf eine abgeschwächte Regelung geeinigt, die Forderungen deutscher Oberklasseautobauer wie BMW und Mercedes aufgreift. Demnach soll die bisher für 2020 angepeilte Grenze von maximal 95 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer für alle neuen Autos erst 2021 gelten. Zudem können sich Autobauer emissionsfreie Elektrofahrzeuge als sogenannte "Supercredits" stärker als Entlastung anrechnen lassen.

Mit BMW und Mini am Gletscher in Sölden

Den Einstieg in die Allrad-Welt von BMW markiert der 118d xDrive mit 143 PS, der ab 30.600 Euro zu haben ist.

Schon in normalen Fahrsituationen gelangt der größere Teil des Antriebsmoments dorthin, wo er auch bei den einachsig angetriebenen...

...Automobilen der Marke in Fahrdynamik umgesetzt wird: an die Hinterräder. So bleibt die für BMW typische präzise Lenkung nahezu frei von Antriebseinflüssen.

In schnell durchfahrenen Kurven fällt das Kräfteverhältnis zugunsten der Hinterräder sogar noch deutlicher aus. Und das macht sich beim Fahren positiv bemerkbar.

Der Allradantrieb bringt aber auch im Alltag einige Vorteile mit sich. So bietet er u.a. auf nassen...

...Straßen mehr Traktion, was der Agilität und der Sicherheit zugute kommt.

xDrive ist auch an die unterschiedlichen Baureihen angepasst. Beim neuen X5 ist der Allradantrieb u.a. mit der...

...elektronischen Parkbremse vernetzt und verfügt über eine...

...Bergabfahrhilfe, die sogar beim Rückwärtsfahren konstant das Tempo hält.

In den letzten 10 Jahren hat sich der Allradanteil bei BMW von 11 auf rund 56 Prozent erhöht.

Während das Allradystem bei BMW auf den Namen xDrive hört, heißt...

...es bei der Tochtermarke Mini All4.

Bei Mini steht der Allradantrieb für 10 Modelle der beiden in Österreich für den Weltmarkt gebauten Modelle Countryman...

...und Paceman zur Verfügung. Hier beträgt der Allradanteil aktuell stolze 43 bzw. 67 Prozent.

Das auf einem elektromagnetisch arbeitenden Mitteldifferenzial basierende System verteilt die Antriebskraft stufenlos zwischen Vorder- und Hinterachse.

In normalen Fahrsituationen werden bis zu 50 Prozent des Antriebsmoments an die Hinterachse geleitet, in Extremsituationen, zum Beispiel auf Eis oder Schnee,...

können es bis zu 100 Prozent sein. Durch die direkt in das DSC-Steuergerät integrierte Regelungselektronik des ALL4 Systems wird eine jederzeit bedarfsgerechte...

...Kraftübertragung mit Reaktionszeiten im Millisekundenbereich ermöglicht.

Der günstigste Countryman All4 (Cooper) kostet mindestens 25.990 Euro, für...

...das Allrad-Einstiegsmodell beim Paceman werden mindestens 27.290 Euro fällig.