Bild: AP

Japanische Nobelmarke betroffen

Nissan ruft 135.000 Infiniti G35 zurück

Wegen Problemen mit der Airbag-Steuerung muss die Luxusmarke von Nissan über 130.000 Autos zurückrufen.

Wegen Problemen mit dem Airbag ruft der Autobauer Nissan an die 135.000 Pkw des Modells G35 seiner Nobelmarke Infinity zurück. Betroffen sind Coupes, die zwischen 2005 und 2007 gebaut wurden, sowie Limousinen aus den Jahren 2005 und 2006, wie das Unternehmen am Dienstag in Washington mitteilte. Wegen einer mangelhaften Verkabelung könne bei den Wagen im Falle eines Aufpralls das Signal an den Airbag unterbrochen werden, so dass sich das Luftkissen nicht öffnen würde. 

Bis vor kurzem wurde Infinity in Europa gar nicht offiziell verkauft. Erst seit 2010 gibt es Nissan-Niederlassungen in Deutschland die auch offiziell Infinity Modelle verkaufen. Deshalb dürften bei und auch nur sehr wenige Halter betroffen sein.

Exakter Zeitplan steht noch nicht
Der Autohersteller machte zunächst keine Angaben dazu, wann er die betroffenen Besitzer über die Fehler informieren will und bis wann die Kabel ausgebessert werden sollen. Lexus, das Infinity-Pendant von Toyota, hatte erst kürzlich weltweit 34.000 Geländewagen vom Typ RX 460 wegen Kippgefahr in die Werkstätten gerufen.