Elektro- und Hybrid-Autos von VW

Konzern-Strategie

Elektro- und Hybrid-Autos von VW

Nun bestätigt VW Boss Martin Winterkorn die Elektro- und Hybridstrategie des größten Autobauers Europas. Das erste reine Elektroauto kommt 2013 auf den Markt.

Volkswagen will 2013 sein erstes Fahrzeug mit komplett elektronischem Antrieb auf den Markt bringen. Bis 2018 sollten Elektro-Fahrzeuge dann drei Prozent des gesamten Konzern-Absatzes ausmachen, sagte Firmenchef Martin Winterkorn am Montag (Ortszeit) in Palo Alto in den USA im Vorfeld der Präsentation des überarbeiteten Modells Jetta. 2012 würden bereits Hybrid-Modelle auf den Markt gebracht, etwa vom Modell Jetta. Bisher gibt es in der gesamten VW-Palette nur den neuen Touareg mit Hybridantrieb.

 
Batterie als Problem
Die Herausforderungen beim Bau von Elektro-Fahrzeugen (wie den Golf "Blue-e-motion") in großer Stückzahl seien weiterhin die hohen Kosten für Batterien, sagte Winterkorn. Derzeit lägen die Kosten pro Kilowattstunde zwischen 500 und 1000 Euro. "Batterien müssen nicht nur kleiner und leichter, sondern vor allem billiger werden", sagte der VW-Chef.
 

Ambitionierte US-Ziele

Volkswagen will auf dem US-Markt deutlich wachsen. Der neue Jetta soll dabei helfen, den Marktanteil in den USA von derzeit etwa 2,2 Prozent auf 3,5 bis 4,0 Prozent in den kommenden zwei bis drei Jahren zu steigern.