Lambo mit 300 km/h in See versenkt

2.000-PS-Monster

Lambo mit 300 km/h in See versenkt

Fahrer hatte Glück und konnte sich unverletzt befreien.

Erst kürzlich haben wir an dieser Stelle einen getunten Lamborghini Gallardo mit rund 2.000 PS vorgestellt . In den USA bekommen diese schon fast irrwitzigen Geschosse auch ziemlich problemlos eine Straßenzulassung. Richtig ausgefahren können sie aber auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nur auf Rennstrecken oder bei Beschleunigungsrennen werden. Zu Letzteren zählt unter anderem die berühmte „WannaGOFAST“-Serie, die unlängst bei einem Event in Florida in die neue Saison startete. Dieses Mal nahm auch ein von Heffner Performance aufgebrezelter Gallardo mit satten 2.027 PS teil. Doch dessen Fahrer hatte die immense Kraft nicht allzu lange unter Kontrolle.

Mit 300 km/h in einen See
Wie ein auf YouTube veröffentlichtes Video zeigt, lief beim Start für den Sprint über die halbe Meile noch alles glatt. Doch nach kurzer Zeit verlor der Fahrer die Kontrolle und der Gallardo kam bei Tempo 300 von der Fahrbahn ab. Unglücklicherweise befand sich die Rennstrecke direkt neben einem kleinen See. Und genau in diesen machte das 2.000-PS-Geschoss einen Abflug. Der Fahrer hatte bei dem Crash aber riesiges Glück und blieb unverletzt. Am Lamborghini entstand jedoch immenser Sachschaden.

>>>Nachlesen: Lamborghini Gallardo mit 2.000 PS

>>>Nachlesen: Horror-Crash mit über 300 km/h

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .