Landwirt verpasst Falschparker stinkenden Denkzettel

Gülle-Anschlag auf Mercedes

Landwirt verpasst Falschparker stinkenden Denkzettel

Künftig wird sich der Mercedes-Fahrer genau überlegen, wo er sein Fahrzeug parkt.

Auf Twitter geht gerade ein Video viral (über 900.000 Aufrufe), das einen Gülle-Anschlag auf einen Mercedes zeigt. Konkret hat sich der Vorfall im britischen Cornwall ereignet. Dort nutzten viele Einheimische den schönen Tag, um an der Atlantikküste spazieren zu gehen. Der Andrang war derart enorm, dass die Parkplätze und der Platz am Straßenrand schnell voll waren. Um dennoch keinen allzu weiten Fußweg in Kauf nehmen zu müssen, parkte sich ein  Mercedes -Fahrer auf ein Feld. Doch das wurde ihm zum Verhängnis.

>>>Nachlesen:  Bauer goss versehentlich Gülle in offenes Cabrio

"Neue Lackierung"

Denn der Landwirt, dem das Feld gehört, nutzte den schönen Tag, um mit seinem Traktor Gülle auszufahren. Neben dem Bauer ist auch noch ein kleines Kind an Bord des Treckers. Als er den geparkten Wagen sieht, sagt er nur: "Am Strand ist wohl viel los, weil die Leute schon am Feld parken." Dann fährt er langsam am Mercedes vorbei und lässt das Güllefass dabei offen. Die ältere C-Klasse (W 204) bekommt eine kostenlose Komplettdusche mit der gelbbraunen und stinkenden Gülle. Am Ende ist in dem Video noch zu hören, wie der Bauer sagt, dass er hoffe, dem Mercedes-Fahrer werde das Waschen seines Autos genau so viel Freude bereiten, wie ihm die neue "Lackierung" bereitet habe.

Fazit 

Künftig wird sich der Fahrer wohl ganz genau überlegen, ob er sein Auto noch einmal falsch parkt. Die Ladung Gülle dürfte wohl ein einprägsamerer Denkzettel sein als ein Falschparkticket. Die Twitter-User sind übrigens gespalten. Von vielen bekommt der Bauer Zuspruch, doch es gibt auch zahlreiche Nutzer, die die Aktion als Frechheit empfinden und den Mercedes-Fahrer verteidigen.

>>>Nachlesen:  Geniale Aktion gegen Falschparker