Leere Batterie: Tesla blockiert Parkhaus-Auffahrt stundenlang

E-Auto "ohne Saft" sorgt für Mega-Stau

Leere Batterie: Tesla blockiert Parkhaus-Auffahrt stundenlang

Artikel teilen

Das Elektroauto ohne Saft sorgte im Einkaufszentrum für einen Mega-Stau.

Für Autofahrer gibt es kaum etwas Schlimmeres, als ohne Kraftstoff liegen zu bleiben. Fährt man einen Verbrenner, ist das Problem relativ leicht zu lösen indem man mit einem Reservekanister Benzin oder Diesel nachtankt. Anders sieht das bei Elektroautos aus. Hier braucht man nämlich eine Ladestation oder eine Steckdose, die sich in der Nähe befindet. Einem britischen  Tesla -Fahrer hat es nun gleich doppelt schlimm erwischt. Denn bei ihm wurde die Batterie an einer besonders heiklen Stelle leer.

© Reddit u/henrylondon1988
Leere Batterie: Tesla blockiert Parkhaus-Auffahrt stundenlang
× Leere Batterie: Tesla blockiert Parkhaus-Auffahrt stundenlang
Dieser Tesla blockierte die Parkhausrampe

Tesla geht auf Rampe der Akku aus

Konkret hat der Mann eine Parkhaus-Auffahrt blockiert und damit einen Megastau ausgelöst. Er wollte nämlich gerade ins größte Kaufhaus Europas, dem Westfield Shopping Centre in London, fahren. Doch da ihm exakt auf der Rampe der „Saft“ ausging, musste nicht nur er sondern auch der nachkommende Verkehr rund drei Stunden warten. Auf Reddit veröffentlichte Fotos zeigen die lange Autoschlange. Der Zwischenfall wurde gegenüber dem Daily Star von einem Sprecher des Einkaufszentrums bestätigt.

© Reddit u/henrylondon1988
Leere Batterie: Tesla blockiert Parkhaus-Auffahrt stundenlang
× Leere Batterie: Tesla blockiert Parkhaus-Auffahrt stundenlang
Die Autos hinter dem Tesla waren drei Stunden "gefangen".

Hohe Strafe gefordert

In dem Reddit-Threat bekommt der Tesla-Fahrer ordentlich sein Fett weg. Denn die Panne und der daraus resultierende Stau wären leicht vermeidbar gewesen. Schließlich zeigt das amerikanische Elektroauto früh genug an, dass der Akku demnächst leer wird. Diese Warnungen dürfte der Fahrer jedoch ignoriert haben. Deshalb fordern nicht nur die betroffenen Autofahrer eine hohe Strafe für den Mann. Dass die „Bergung“ des Tesla stundenlang lang gedauert hat, soll daran gelegen haben, dass der Besitzer den Abschleppmodus nicht aktivieren konnte. Dies sei ihm erst nach rund drei Stunden gelungen.

Der Vorfall hat sich bereits vor einiger Zeit ereignet. Dennoch werden viele diesen Einkaufstag nicht so schnell vergessen.