Maria Fekter laut Auto Bild eine Bürogehilfin

Unsere Finanzministerin

Maria Fekter laut Auto Bild eine Bürogehilfin

Kuriose Fotowahl erheitert die heimische Internet-Gemeinde.

Die Online-Ausgabe der deutschen Auto-Fachzeitschrift "Auto Bild" hat unsere Finanzministerien Maria Fekter als Bürogehilfen abgestempelt. Dabei dürfte es sich zwar um ein Versehen handeln, dennoch erheitert der Vorfall die Internet-Gemeinde.

Finanzministerin als Bürogehilfen
Bei dem Artikel hat Auto Bild die "Berufsgruppen der Automarken" analysiert. Als Datenquelle wurde eine Erhebung des Versicherungsportals "Transparo" herangezogen. Dabei zeigte sich beispielsweise, dass Handwerker die Marke Opel bevorzugen, Ärzte gerne zu BMW-Modellen greifen und Bürogehilfen vor allem mit Renaults durch die Gegend düsen. Und wenn man sich bei der Diashow bis zu den Bürogehilfen durchgeklickt hat, lächelt uns plötzlich Maria Fekter entgegen (siehe Screenshot oben). Auf dem Foto sitzt sie zwar im Büro, doch um eine Gehilfin handelt es sich dabei eindeutig nicht. Schließlich ist Fekter unsere aktuelle Finanzministerin. Davor hatte sie das Amt der Innenministerin inne.

Nicht erkannt
In Deutschland dürfte sie jedoch weniger bekannt sein. Zumindest hat sie jener Auto Bild-Mitarbeiter, der sie als Bürogehilfen abgestempelt hat, mit Sicherheit nicht erkannt.

Update
Mittlerweile hat sich Auto Bild bei Maria Fekter entschuldigt und ihr Bild ausgetauscht.

 

Diashow: Fotos vom Jeep Wrangler Rubicon 10th Anniversary

Fotos vom Jeep Wrangler Rubicon 10th Anniversary

×