Mazda6 trumpfte mit Mini-Verbrauch auf

Urban Challenge

Mazda6 trumpfte mit Mini-Verbrauch auf

Japaner ließen ihr Mittelklassemodell 24 Stunden um den Wiener Ring fahren.

Mazda hat sich im Juni 2013 etwas Besonderes einfallen lassen, um den erfolgreichen Mittelklassler Mazda6 wieder in die heimischen Schlagzeilen zu bringen. Konkret veranstalteten die Japaner die so genannte Urban Challenge bei der zwei Teams aus Autofans und Motorexperten 24 Stunden lang auf der 5,2 Kilometer langen Wiener Ringstraße um die Krone des Spritsparolymps kämpften. Der Werksverbrauch des Mazda6 Sport Combi CD150 (Diesel mit 150 PS und 380 Nm) liegt für den innerstädtischen Bereich bei 5,5 Litern pro 100 km. Doch dieser Wert wurde im Rahmen des Wettkampfs gleich von mehreren der stündlich wechselnden Fahrer unterboten.

Mini-Verbrauch
Am Ende, nach 24 Stunden Wettfahrt, ergab sich ein Verbrauch von 4,66 l pro 100 Kilometer. Also fast neun Zehntel unter der Werksangabe. Die Rekordringrunde gelang um ein Uhr nachts mit dem beeindruckenden Wert von 3,22 Liter pro 100 km. Hier zeigt sich, dass sich die zahlreich verbauten Spritspartechniken (Skyactive, i-Loop, niedrige Verdichtung, Gewichtsreduktion, etc.) auch in der Praxis bezahlt machen.

© Mazda
Mazda6 trumpfte mit Mini-Verbrauch auf

4 Vikings-Footballer und 4 Umwelt-Missen als Passagier-Ballast.

Zwischeneinlage
Um Fahrzeuge und Fahrer zusätzlich auf die Probe zu stellen, wurde eine Stunde mit voller Passagierbelegung gefahren. Jeweils vier Football-Spieler der Vikings, mit einem Gesamtkampfgewicht von rund 500 Kilo und die vier weitaus zierlicheren österreichischen Umwelt-Missen, angeführt von Miss Earth, Sandra Seidl, nahmen für eine Runde in den Fahrzeugen Platz. Die restlichen 23 Stints der Urban Challenge mussten die Teilnehmer alleine zurücklegen.

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom neuen Mazda6 (Limousine und SportCombi)

Diashow: Fotos vom neuen Mazda6 (2013)

Fotos vom neuen Mazda6 (2013)

×