Meistverkauftes Auto: Streit um Platz 1

Ford vs. Toyota

Meistverkauftes Auto: Streit um Platz 1

Heimischer Bestseller (Golf) landet auf Rang 7 der am meisten verkauften Autos.

Zwischen dem US-Autobauer Ford und seinem japanischen Rivalen Toyota ist ein Streit darüber ausgebrochen, wessen Modell das weltweit meistverkaufte Auto 2012 ist. Ford sieht seinen Kompaktwagen Focus klar auf Platz eins und zitierte dazu am Dienstag Daten des Marktforschers R.L. Polk & Co. Der Golf-Rivale hat sich demnach 1,02 Millionen Mal global verkauft. Besonders gut lief das Modell laut Ford in den USA und China.

Oder doch der Corolla?
Stunden später widersprach Toyota jedoch und beanspruchte den Titel für seinen Kompaktwagen Corolla, der hierzulande schon vor Jahren vom Auris abgelöst wurde. Der Corolla habe sich nach eigenen Zählungen 1,16 Millionen Mal verkauft. Nach den von Ford gestreuten Polk-Daten rangiert der Corolla dagegen auf Platz zwei mit rund 873 000 Stück. Woher die Differenz kommt, blieb zunächst unklar. US-Medien vermuteten, dass Polk verschiedene Corolla-Ableger nicht mitgezählt habe. Der in Europa besonders beliebte Golf von Volkswagen landete nach den zitierten Polk-Daten weltweit auf Rang sieben mit 699 000 verkauften Einheiten.

Die globalen Top-Seller 2012 im Überblick (Quelle: R.L. Polk & Co.)

Diashow: Fotos von den meistverkauften Autos der Welt 2012

1. Ford Focus (1.020.410 Stück)

2. Toyota Corolla (872.774 Stück)

3. Ford F-Series (785.630 Stück)

4. Wuling Sunshine (768.870 Stück)

5. Toyota Camry (729.793 Stück)

6. Ford Fiesta (723.130 Stück)

7. VW Golf (699.148 Stück)

8. Chevrolet Cruze (661.325 Stück)

9. Honda Civic, (651.159 Stück)

10. Honda CR-V (624.982 Stück)


Kleine Schummeleien
Bei Autobauern ist es auf Kostengründen gang und gäbe, auf Basis eines bestimmten Modells zahlreiche Varianten herauszubringen. Im Falle des Corolla gibt es beispielsweise ein einfaches Modell für Schwellenländer oder in Europa den verwandten Auris. Das Autoblog "The Truth about Cars" veröffentlichte eine Übersicht, nach der sich der Corolla inklusive aller Ableger sogar 1,38 Millionen Mal verkauft habe. Ford wiederum, so merkte die "Detroit News" an, verkaufe in China parallel auch noch ein älteres Focus-Modell.

Fotos vom aktuellen Focus

Diashow: Fotos vom Test des Ford Focus 1.0l-EcoBoost

Highlight der dynamisch gezeichneten „Familienkutsche“ ist natürlich der neue Benziner, der mit der Sparsamkeit und dem Antritt eines Diesels mithalten soll.

Über Fahrwerk, Lenkung und Bremsen muss man nicht mehr großartig berichten. Hier hat der aktuelle Focus schon mehrmals unter Beweis gestellt, dass er zu den Klassenbesten zählt.

Das Kofferraumvolumen liegt im Klassenschnitt. Nur bei umgeklappten Rücksitzen bieten andere Konkurrenten mehr Ladevolumen.

Downsizing in Perfektion: Der neue Motor verfügt nur über 1,0 Liter Hubraum, leistet dank Turbo aber satte 125 PS.

Das Cockpit ist gut verarbeitet. Doch an die Bedienung muss man sich aber erst gewöhnen.

Die Mittelkonsole ist mit vielen Knöpfen überfrachtet und einige Funktionen verstecken sich ziemlich weit in den Untermenüs.

Das zentrale Display überzeugt mit einer hervorragenden Auflösung.

Fotos vom aktuellen Auris (Kombi)

Diashow: Fotos vom Toyota Auris Touring Sports

Die Front teilt sich der Touring Sports genannte Kombi mit dem Hatchback. Toyotas neues Markengesicht verleiht dem Auto einen markanter Auftritt.

Auch die Seitenansicht ist im vorderen Bereich mit der steil ansteigenden Windschutzscheibe, die in der neu gestalteten Dachlinie inklusive Dachreling und integrierten Spoiler am Heck mündet, vom 5-Türer bekannt.

Mit seiner neu designten Stoßstange und Heckklappe, sowie einer um 100 mm tieferen Ladekante ist der Auris TS äußerst praktisch.

Klappt man die Rücksitze um vergrößert sich das Ladevolumen von 530 auf stattliche 1.658 Liter.

Das Platzangebot und das Cockpit teilt sich der Kombit mit dem Hatchback.

Fotos vom aktuellen Golf (GTI)

Diashow: Fotos vom neuen VW Golf VII GTI

Optisch ist der GTI am typischen rotem Rahmen im vorderen Grill, der sich nun bis in die Scheinwerfer zieht, diversen Schriftzügen, modifizierten Schürzen, größeren Lufteinlässen,...

...einem markanten Dachkantenspoiler sowie einer Sportauspuffanlage zu erkennen.

Der Zweiliter-Turbo-Vierzylinder leistet in der Standardausführung 220 PS. Wichtiger: Das...

...Drehmoment steigt von 280 auf satte 350 Nm. Inklusive Performance-Paket steigt die Leistung um...

...weitere 10 auf 230 PS. Außerdem sind hier ein Sperrdifferenzial und größere Bremsen mit an Bord.

Innen sorgen ebenfalls bekannte Details für den speziellen Look. Hier stechen vor allem die Sportsitze mit Bezügen im legendären Karomuster ins Auge. Optional können sie auch mit Leder bezogen werden.

VIDEO TOP-GEKLICKT: Auto landet bei Crash auf dem Kopf