Mercedes schießt 350.000-€-Lambo ab

"Luxus-Unfall"

Mercedes schießt 350.000-€-Lambo ab

Älterer Herr nahm den teuren italienischen "Stier" auf die Hörner.

In Neuseeland ereignete sich nun ein ziemlich kostspieliger Verkehrsunfall. Dabei wurde ein rund 350.000 Euro teurer Lamborghini Aventador von einem Mercedes „auf die Hörner“ genommen. Glück im Unglück: Verletzt wurde bei dem Crash niemand.

© Luke Appleby
Der "Luxus-Unfall" löste einen regelrechten Menschenansturm aus. (c) Luke Appleby

Lambo-Fahrer blieb cool
Wie die Zeitung "New Zealand Herald" berichtet, ereignete sich der Unfall in Auckland. Dort verlor ein älterer Herr die Kontrolle über seine C-Klasse und krachte in den geparkten Supersportwagen. Twitter-Nutzer Luke Appleby veröffentlichte Fotos, die das „Drama“ veranschaulichen. Obwohl die Reparatur des Lambos einige Wochen in Anspruch nehmen dürfte – die beschädigten Carbon-Teile sind nicht lagernd –, nahm der Besitzer den Crash relativ gelassen. Als er sah, dass es sich bei dem Mercedes-Fahrer um einen älteren Herrn handelt, verkniff er es sich, lautstark herumzuschreien. „Es hätte mein Vater sein können“, so der Lenker zu der Zeitung. Und außerdem habe der Mann ja selbst auch ein sehr schönes Auto gehabt.

>>>Nachlesen: Hotelpage fackelt 400.000-€-Lambo ab

Teuer
An der C-Klasse wurde die Frontpartie in Mitleidenschaft gezogen. Dennoch dürfte sich die Schadenssumme bei der Limousine in Grenzen halten. Für die Instandsetzung des Lamborghinis wird die Versicherung des Mercedes-Fahrers hingegen tief in die Tasche greifen müssen. Hier wurden neben dem Kotflügel auch die Flügeltür und der Seitenschweller in Mitleidenschaft gezogen.