Mit 250.000-Euro-Sportwagen in Bauernhof gerast

Crash mit McLaren 650S

Mit 250.000-Euro-Sportwagen in Bauernhof gerast

An dem 650 PS starken Supersportwagen entstand ein Schaden von über 150.000 Euro.

Normalerweise freut man sich über  automobile Scheunenfunde . Denn wenn es sich dabei um das richtige Fahrzeug handelt, winken dem Besitzer Millionen. In der Schweiz machte ein Landwirt nun auch einen „Scheunenfund“. Doch obwohl es sich dabei um einen sündteuren Boliden handelte, konnte er sich nicht richtig darüber freuen. Konkret ist nämlich ein Fahrer eines  McLaren 650S Spider  in seinen Bauernhof gerast.

© Polizei Appenzell Innerrhoden

Vordermann übersehen

Laut der zuständigen Polizei (Appenzell Innerhorden) hat der Fahrer des 250.000 Euro teuren Supersportwagens einen anderen Sportwagen, der vor ihm angehalten hat, zu spät gesehen. Trotz Ausweichmanövers kollidierte der 38-Jährige mit dem anderen Fahrzeug und machte danach noch einen Abstecher ins Gelände. Dieser endete nach der Überquerung eines Grabens und dem Durchbrechen eines Zaunes in der Scheune des Bauernhofes.

>>>Nachlesen:  Drogenlenker (33) schrottet 800.000-Euro-Porsche

Glück im Unglück

Insgesamt hatten die Beteiligten Glück im Unglück. Nur die Beifahrerin des Unfalllenkers wurde leicht verletzt. Sie konnte nach einer kurzen Untersuchung im Spital aber wieder entlassen werdeb. Am 650 PS starken Boliden entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Die Polizei geht von rund 160.000 Franken aus, was über 150.000 Euro sind.

>>>Nachlesen:  Neuen 600-PS-BMW nach fünf Minuten geschrottet

>>>Nachlesen:  Der neue McLaren 650S im Test

Diashow: Fotos vom Test des McLaren 650S

Fotos vom Test des McLaren 650S

×