Mitsubishi bald mit Renault-Technik

Kooperation geplant

Mitsubishi bald mit Renault-Technik

Japaner planen offenbar Autos auf Basis von Renault-Fahrzeugen.

Der französische Renault-Konzern und dessen Partner Nissan wollen künftig enger mit dem japanischen Autobauer Mitsubishi zusammenarbeiten. Geprüft werde eine breit angelegte Kooperation bei Fahrzeugen, Technologien sowie der Produktion, teilten die
drei Auto-Konzerne am Dienstag mit.

Zwei Limousinen
Dazu gehörten zwei Mitsubishi-Limousinen, die auf der Basis von Renault-Fahrzeugen gefertigt werden sollen. Eine der Limousinen soll in einer Renault-Fabrik in Südkorea gefertigt werden und sei für den amerikanischen sowie kanadischen Markt bestimmt.

Mitsubishi ist über eine Allianz mit dem Renault-Partner Nissan bereits mit dem zweitgrößten französischen Autobauer verbandelt.

Diashow: Fotos vom neuen Mitsubishi Outlander (2012)

Die Front des neuen Outlander wird vom schmalen Grill mit den zwei Chromstreben geprägt. Dieses Stilmerkmal werden wir zukünftig an allen Modellen der japanischen Marke finden.

Am Heck verleihen die Klarglasleuchten dem SUV Eigenständigkeit. Die Seitenansicht erinnert etwas an den Honda CR-V.

Im Cockpit ist man um einen guten Qualitätseindruck bemüht. Hierzu tagen vor allem der großzügige Einsatz von Softtouch-Oberflächen und diverse Applikationen in Klavierlackoptik bei.

Auf Wunsch können im dem 1,8 Meter hohen und 1,68 Meter breiten Fahrzeug bis zu sieben Personen auf Reise gehen. Die Standardvariante verfügt über fünf...

...Sitzplätze und bietet ein Kofferraumvolumen von mindestens 591 Litern. Für Kleinzeug steht zusätzlich ein 23-Liter-Unterflurfach unter dem Kofferraumboden zur Verfügung. Die Heckklappe öffnet und schließt gegen Aufpreis elektrisch.