Nächster E-Sportwagen geht in Flammen auf

Tesla Model S

Nächster E-Sportwagen geht in Flammen auf

Elektroauto geriet in Brand - Hersteller: War Unfall, keine Selbstentzündung.

In den USA ist erneut ein Elektroauto von Tesla Motors in Brand geraten. Möglicherweise sei das Auto vom Typ Model S über ein Metallstück gefahren, teilte die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee am Donnerstag mit.

Massive Beschädigung
Der Wagen (Bild oben) sei bei dem Vorfall stark beschädigt worden. Tesla erklärte, es handle sich um einen Unfall und nicht um eine Selbstentzündung. Der Aktienkurs des Unternehmens brach um sieben Prozent ein.

Der Wagen fuhr über ein Metallteil, das in die Akku-Abdeckung unter dem Akku ein Loch riss. Ermittlern zufolge gab es keine Hinweise auf ein Defekt am Fahrzeug. Ein weiterer Tesla S geriet Berichten zufolge bei einem Unfall in Mexiko in Brand.

Tesla-Chef Elon Musk erklärte bereits nach dem ersten Vorfall, dass akkubetriebene Autos sicherer als herkömmliche Wagen mit Verbrennungsmotor seien.

Zweiter Fall
Bereits Anfang Oktober geriet ein Exemplar der 416 PS starken Fließheck-Limousine bei Seattle in Brand ( wir berichteten ).

Video: Teurer E-Sportwagen geht in Flammen auf

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .