Neue Homepage zeigt "echten" Verbrauch an

Endlich Klarheit für Autofahrer

Neue Homepage zeigt "echten" Verbrauch an

Künftig erfahren Österreicher die realitätsnahen Werte aller neuen Autos.

Seit 1. September 2018 muss der Normverbrauch von neu zugelassenen Pkw mittels WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt werden. Zweck dieser Reform war es, Konsumenten bei der Kaufentscheidung realitätsnähere Angaben über den Spritverbrauch zur Verfügung zu stellen. Wie berichtet, kommt es zwar auch beim  neuen Messprozedere zu Beschönigungen , erste Einschätzungen gehen jedoch davon aus, dass mit dem WLTP durchschnittlich 20 Prozent höhere Verbräuche ausgewiesen werden.

>>>Nachlesen:  Auch neuer WLTP-Abgastest schönt Verbrauch

Nicht verpflichtend

"Allerdings hat es das zuständige Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus verabsäumt, den Automobilhandel zu verpflichten, diese Werte in Schauräumen und Marketingunterlagen anzugeben", kritisiert Bernhard Wiesinger, Leiter der ÖAMTC-Interessenvertretung. "Das bedeutet, dass laut der aktuellen Verordnung weiterhin nur die Werte nach dem alten Verbrauchszyklus (NEFZ, Anm. der Redaktion) für den Konsumenten sichtbar sein müssen."

>>>Nachlesen:  Diesen Tank-Trick sollte jeder kennen

Freiwillige Deklaration

Erfreut zeigt sich der Mobilitätsclub daher über die Ankündigung der österreichischen Automobilimporteure, dass ab Anfang 2019 die WLTP-Werte auf freiwilliger Basis zumindest auf einer eigenen Homepage zu sehen sein sollen. Dabei handelt es sich um die digitale Version des Leitfadens über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. "Solange die Angabe der WLTP-Werte nicht rechtlich verbindlich ist, sollten Autokäufer sich auf www.autoverbrauch.at informieren oder aktiv nach den realitätsnäheren Normverbräuchen fragen", rät Wiesinger.

>>>Nachlesen:  Aufpassen bei neuer Sprit-Kennzeichnung

>>>Nachlesen:  So funktioniert neuer WLTP-Verbrauchstest

Externer Link

www.autoverbrauch.at