Neuen Porsche Taycan bei erster Heimfahrt geschrottet

E-Sportwagen landete auf BMW

Neuen Porsche Taycan bei erster Heimfahrt geschrottet

Dem Fahrer des nagelneuen E-Sportlers passierte auf der eigenen Hausauffahrt ein fataler Fehler.

Jetzt hat schon wieder ein Kunde einen brandneuen  Taycan  zerstört. Dieses Mal war der Unfall mit dem Elektro- Porsche  besonders kurios. Denn der Besitzer aus Großbritannien, der sein neues Fahrzeug erst zwei Stunden zuvor vom Händler abgeholt haben soll, stand bereits in seiner Hausauffahrt.

>>>Nachlesen:  Mit 190 km/h: Porsche Taycan in Kreisverkehr geschrottet

Auf BMW gelandet

Doch wie das Video zeigt, machte der Taycan plötzlich einen Sprung nach vorne, touchierte ein schwarzes SUV, stürzte über eine fast 1,5 Meter hohe Mauer und landete dann noch auf einem geparkten BMW 1er.

Video zum Thema: Porsche Taycan bei 1. Heimfahrt geschrottet

Vom Bremspedal gerutscht

Laut einem User von Taycanforum.com ereignete sich der kuriose Unfall wie folgt. Der Taycan-Fahrer soll in der Auffahrt auf der Bremse gestanden sein und wollte offenbar etwas von der Rückbank  nach vorne holen. Dabei dürfte er vom Bremspedal abgerutscht und gleichzeitig aufs „Gaspedal“ gekommen sein. Aufgrund der enormen Beschleunigung des Elektro-Porsches hatte der Besitzer keine Chance mehr, um den Crash zu vermeiden.

>>>Nachlesen:  Neuen Elektro-Porsche bei erster Fahrt geschrottet