Neuer Chevrolet für die Miss Austria 2012

Funke sprang über

Neuer Chevrolet für die Miss Austria 2012

Schönste Frau Österreichs nahm einen neuen Spark entgegen.

Seit wenigen Tagen kann sich die Vorarlbergerin Amina Dagi nicht nur über den Titel „Miss Austria 2012“ freuen, sondern auch über einen nagelneuen Chevrolet.

Ideal für die L17-Führerschein-Ausbildung
Bei der Überreichung des cocktailgrünen Spark (dt.: Funke) 1.2 in der Topausstattung "LTZ" als Hauptpreis im Wert von über 13.000 Euro im Casino Baden war die Freude der frisch gekürten Miss Austria groß: „Natürlich steht Mobilität für mich an ganz vorderer Stelle, dass meine Wünsche schon jetzt mit einem Chevrolet Spark wahr werden, ist natürlich ein Traum. Ich werde meinen Spark sogleich nutzen, um meine Praxis-Kilometer im Rahme n der L17-Führerschein-Ausbildung zu absolvieren!“

Fortsetzung der Kooperation
Mit diesem Auftritt fand die Zusammenarbeit zwischen Chevrolet Austria und der Miss Austria Corporation ihre Fortsetzung. Der heimische Importeur macht bereits seit einigen Jahren die schönsten Damen Österreichs mobil. Wie unser Test zeigte, bietet der Spark für seine kompakten Abmessungen ein ziemlich großzügiges Interieur. Fünf Türen und ebenso viele Sitzplätze erhöhen den Praxisnutzen noch einmal. Hierzulande kommt der Stadtflitzer vor allem in der Damenwelt hervorragend an.

Noch mehr Infos über Chevrolet finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Test des Cruze mit Fließheck :

Diashow: Fotos vom Chevrolet Cruze mit Fließheck

Wie die Limousine hat auch die Fließheck-Version des Cruze eine selbstbewusste Frontansicht mit horizontal geteiltem Kühlergrill und den doppelten Halogenleuchten in den Scheinwerfern.

Ab der B-Säule fangen die Neuerungen an. So sorgen heckseitig die flachstehende Scheibe, ein Dachspoiler und ein angedeuteter Spoiler für mehr Dynamik. Die einteiligen Heckleuchten sitzen ziemlich weit außen.

Unter der Motorhaube verbirgt sich einer von drei Motoren – zwei Benziner und ein Diesel stehen zur Auswahl. Ab dem Frühjahr 2012 wird außerdem ein neuer 1,7-Liter-Dieselmotor erhältlich sein.

Das nach hinten abfallende Dach und die ansteigende Gürtellinie prägen die Seitenansicht.

Das Dual-Cockpit nimmt Anleihen an der Corvette. Es wird durch die integrierte Mittelkonsole geteilt.

Mit einem zweigeteilten Handschuhfach, Ablagen an der Mittelkonsole, Türablagefächern und Rücksitztaschen bieten sich weitere Staufächer für diversen Kleinkram.

Der Kofferraum verfügt bei hochgeklappten Sitzen über ein ähnlich großzügiges Ladevolumen (413 Litern) wie der Citroen C4.

Bei umgeklappter Rückbank (40/60-Aufteilung) fasst das Ladevolumen des Fließhecks 883 Liter.

Der Cruze mit Fließheck ist in Österreich ab sofort erhältlich.