Neuer Mustang mit innovativem Airbag

Sicherer Sportwagen

Neuer Mustang mit innovativem Airbag

Fords neues Ponycar trumpft mit einer echten Weltneuheit auf.

Seit Airbags vor mehr als 35 Jahren im Automobilbereich eingeführt wurden, haben sie weltweit zehntausende von Menschenleben gerettet und die Schwere von ungezählten Unfallverletzungen gemildert. Dass die Entwicklung jedoch noch nicht am Zenit angekommen ist, beweist nun Ford. Der Hersteller trumpft nämlich mit einer echten Weltneuheit auf, die zunächst im brandneuen Mustang Einzug hält.

Video zum Thema: Neuer Mustang mit innovativem Airbag
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Innovativer Knie-Airbag
So ist die Neuauflage des erfolgreichen Ponycars das weltweit erste Fahrzeug mit einem Knie-Airbag, der im Verschlussdeckel des Handschuhfachs integriert wurde, anstatt in der Instrumententafel. Auf diese Weise bleibt Beifahrern dank der größeren Beinfreiheit mehr Platz zum Ausstrecken. Auch hinsichtlich des Materials ist der Knie-Airbag im neuen Mustang laut Ford ein Novum. Anstelle eines herkömmlichen Textilgewebes wurde für den Airbag eine innovativ geformte Kunststoff-Konstruktion verwendet, die sich platzsparend im Handschuhfachdeckel unterbringen lässt.

© Ford
Der innovative Knie-Airbag ist deutlich kleiner als herkömmliche Modelle.

Kleine Maße, großer Schutz
Der verbaute Airbag ist 46 Zentimeter lang und 28 Zentimeter breit – damit ist er deutlich kleiner als ein konventioneller Knieairbag und soll dennoch einen vergleichbaren Schutz bieten. Im Falle einer Kollision wird er in 20 Millisekunden durch einen winzigen Gasgenerator aufgeblasen. Zugleich öffnet sich der Handschuhfachdeckel, der Airbag kann sein vollständiges Volumen ausschöpfen und seine Schutzwirkung entfalten. Die gewichtsparende Konstruktion dient bei Ford nun als Grundlage für die Entwicklung von 30 weiteren patentierbaren Anwendungen.

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

Hier geht es zu den besten gebrauchten Ford-Modelle >>>