Neuer Opel für Hinterbliebene

Unfall in Purgstall

Neuer Opel für Hinterbliebene

Zafira Tourer für Großmutter, die für die überlebenden Kinder sorgt.

Nach dem Verkehrsunfall mit fünf Toten auf einem Bahnübergang in Purgstall a.d. Erlauf (Bezirk Scheibbs) am 22. Mai ist den Hinterbliebenen ein Auto zur Verfügung gestellt worden. Laut einer Aussendung von Opel Austria liegt die Obsorge für die drei überlebenden Kinder (zwölf, sechs und vier Jahre) bei der Großmutter, die den Wagen - einen Zafira Tourer - auch übernommen hat (Bild oben).

"Selbstverständlich"
Der Hersteller berichtete, von der Gemeinde über die Notsituation der Familie informiert worden zu sein, der zu allem Überfluss beim Besuch der verletzten Opfer im Krankenhaus auch noch das Auto gestohlen worden war. Alexander Struckl, Geschäftsführer General Motors Austria GmbH, bezeichnete die Unterstützung als "selbstverständlich". Von dem auf einem Spendenkonto eingehenden Geld soll Opel Austria zufolge neben der Durchführung notwendiger Baumaßnahmen am Haus der Familie in der Folge ein geeigneter Transporter angeschafft werden.

Bei dem Unfall vor knapp sechs Wochen waren ein Mann (26), eine Frau (32), zwei Buben (7 und 8) sowie ein Mädchen (11) ums Leben gekommen. Zwei Mädchen (4 und 6) und ein Bub (12) überlebten schwer verletzt.

>>>Mehr Infos über die Modelle von Opel finden Sie in unserem Marken-Channel .