Neues Tesla Model 3 verliert Lenkrad während Fahrt

Gefährliche Verarbeitungspanne

Neues Tesla Model 3 verliert Lenkrad während Fahrt

Der geschockte Besitzer konnte zum Glück einen Unfall verhindern.

Bei der realistischen  Reichweite  lässt  Tesla  den Konkurrenzmodellen der deutschen Premiumanbieter derzeit  keine Chance . In Sachen Verarbeitungsqualität macht hingegen der US-Elektroautobauer keinen Stich. Materialien, Spaltmasse, Detailgenauigkeit, etc. sind der Preisklasse oftmals nicht entsprechend. Doch über solche kleine Makel sehen Tesla-Kunden meistens gerne hinweg. Nun hat sich der Hersteller aber offenbar eine Verarbeitungspanne geleistet, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden kann.

>>>Nachlesen:  Teslas neue "Wunder"-Batterie macht E-Autos günstiger

Lenkrad während Fahrt abgefallen

Beim gerade einmal einen Monat alten  Model 3  des Briten Jason Tuatara ist nämlich das Lenkrad mitten während der Fahrt abgefallen. In einem Tweet spricht der verärgerte Kunde Tesla-Chef Elon Musk persönlich an. Sein Lenkrad sei heute abgefallen und er mache sich Sorgen, dass das restliche Auto ebenfalls auseinanderfalle. „Wie kann das bei einem Tesla, dem sichersten Auto der Welt, passieren?“

Mutter vergessen?

Die genaue Ursache steht noch nicht fest. In der Twitter-Community meldeten sich jedoch einige Autoschrauber zu Wort, die davon überzeugt sind, dass bei der Montage im Werk vergessen wurde, die Mutter, die das Lenkrad an der Lenksäule fixiert, vergessen bzw. nicht angezogen wurde.

>>>Nachlesen:  Tesla-Fahrer müssen jetzt für Internet-Zugang bezahlen

Glück im Unglück

Jason Tuatara hatte jedenfalls Glück im Unglück. Das Lenkrad fiel nämlich ab, als er gerade in eine Einfahrt abbiegen wollte. Da die Geschwindigkeit gering war, kam es zu keinem Unfall. Sein Model 3 wurde anschließend mit dem Abschleppwagen in die Werkstatt gebracht.

>>>Nachlesen:  Neuzulassungen: Tesla Model 3 vor VW Golf!

>>>Nachlesen:  Tesla Model 3 im großen Reichweitentest

Diashow: Tesla Model 3 AWD Long Range im Test

Tesla Model 3 AWD Long Range im Test

×