Nissan will Produktion um 80 Prozent (!) verringern

Interne Dokumente aufgetaucht

Nissan will Produktion um 80 Prozent (!) verringern

Japanischer Konzern hatte schon vor der Coronakrise Absatzprobleme.

Nissan  will die Produktion offenbar massiv reduzieren. Die Zahl der Autos, die zu Hause produziert werden, sollen im Mai um 78 Prozent gegenüber dem Vorjahr reduziert werden. Der japanische Autohersteller  plane, im kommenden Monat nur rund 13.400 Fahrzeuge zu produzieren, verglichen mit fast 61.000 Einheiten, die im Mai letzten Jahres hergestellt wurden.

Interne Dokumente

Dies geht aus Dokumenten hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters vorliegen. Im Juni soll die Inlandsproduktion auf 33.700 Fahrzeuge reduziert werden, ein Rückgang von rund 63.700 Einheiten im Vergleich zum vergangenen Jahr und ein Rückgang von 43 Prozent gegenüber dem vorherigen Zeil von rund 59.300 Autos. Nissan lehnte es ab, sich zu seinen Produktionszielen zu äußern.

>>>Nachlesen:  Auch Renault/Nissan & PSA leiden unter Coronakrise

Schon länger in der Krise

Bereits vor der Coronakrise hatte der japanische Automobilkonzern mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen. Das über einen Aktientausch mit dem französischen Automobilhersteller Renault verbundene Unternehmen war nach dem Sturz des Vorstandsvorsitzenden Carlos Ghosn in Turbulenzen geraten.

Alle Infos zu den Modellen von Nissan finden Sie in unserem  Marken-Channel .