Nur leichtes Plus bei Pkw-Kurzzulassungen

Heimischer Automarkt

Nur leichtes Plus bei Pkw-Kurzzulassungen

In den ersten Monaten wurden fast 4.500 Pkw nach einem Tag wieder abgemeldet.

Die Pkw-Tageszulassungen sind im ersten Quartal 2011 leicht gestiegen: In den ersten drei Monaten wurden in Österreich 4.486 Personenkraftwagen nach einer Zulassungsdauer von nur einem Tag wieder abgemeldet, das waren um 5,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilt die Statistik Austria am Donnerstag mit.

Rückgang nur im Jänner
Sieht man vom Jänner ab, konnten im Februar und im März dieses Jahres die Pkw-Tageszulassungen jedoch stärker zulegen und zwar um 16,1 bzw. um 13,5 Prozent. Im Jänner hingegen sanken die Kurzzulassungen im Jahresvergleich um minus 16,5 Prozent. Dies sei allerdings auf das kräftige Plus im Startmonat 2010 zurückzuführen wo es ein Plus um 178,7 Prozent gab.

Prozentueller Rückgang
Der Anteil von Tageszulassungen an den gesamten Pkw-Neuzulassungen (87.865 Stück) betrug von Jänner bis März 2011 5,1 Prozent gegenüber 5,6 Prozent im Jahr davor. Jedes 20. Fahrzeug wurde heuer in den ersten drei Monaten innerhalb eines Tages abgemeldet.

Bei Pkw-Neuzulassungen mit einer Zulassungsdauer von bis zu sieben Tagen gab es von Jänner bis März 2011 eine Zunahme um 7,5 Prozent, bei jenen bis zu einer Zulassungsdauer von 30 Tagen um 17,1 Prozent. Bei Pkw-Neuzulassungen mit einer Anmeldedauer von bis zu 60 bzw. bis zu 90 Tagen betrug das Plus 30,0 bzw. 30,4 Prozent.