Opel bringt neuen Super-3-Zylinder-Motor

Kräftig und sparsam

Opel bringt neuen Super-3-Zylinder-Motor

Neues Triebwerk treibt das Downsizing-Prinzip auf die Spitze.

Opel setzt seine Motoren-Offensive weiter fort. Nachdem in den letzten Wochen bereits zahlreiche Modelle mit den neuen Vierzylinder-Benzin- und -Diesel-Motoren ausgestattet wurden , kommt nun ein weiteres neues Triebwerk hinzu. Dieses Mal handelt es sich um einen Dreizylinder-Benziner, mit dem die Rüsselsheimer den ähnlich gestrickten Triebwerken von Ford und VW Paroli bieten wollen. Opel zählt damit zwar zu den Nachzüglern, konnte so aber auch von den Fehlern der Konkurrenz lernen. Die Daten des neuen 1,0-Liter-Turbo-Direkteinspritzers, der ebenfalls zur neuen SIDI-Motorenfamilie (Spark Ignition Direct Injection) gehört, können sich jedenfalls sehen lassen.

© GM Company

So sieht das neue Triebwerk aus.

Kräftig und effizient
Der direkteinspritzende Turbobenziner mit einem Liter Hubraum soll nicht nur besonders sparsam sondern auch komfortabel zu Werke gehen. Laut Opel sind das Geräusch- und Vibrationsverhalten sowie die Laufkultur sogar besser als bei vielen Vierzylindern. Noch wichtiger sind jedoch der Verbrauch und die Leistungsdaten. Der Motoren-Winzling leistet 115 PS und stellt ein Drehmoment von 166 Newtonmeter über ein (breites) Drehzahlband von 1.800 bis 4.700 Umdrehungen/min zur Verfügung. Darüber hinaus soll der neue Motor 20 Prozent sparsamer als der aktuelle 1,6-Liter-Saugbenziner von Opel mit gleicher Leistung sein. Mit 37 Kilogramm Trockengewicht ist er auch rund 30 Prozent leichter als die aktuelle Ausführung. Weiters helfen Features wie variable Ventilsteuerung und Start-/Stopp-Automatik beim Spritsparen.

Verfügbarkeit
Einziger Haken: Sein Debüt feiert der neue Dreizylinder zusammen mit einem ebenfalls neu entwickelten, manuellen Sechsgang-Getriebe erst nächstes Jahr im Adam . Preise stehen noch nicht fest. Etwas später dürfte der Motor auch in weiteren Modellen (Corsa und Astra) Einzug halten.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom Insignia Facelift

Diashow: Fotos vom Opel Insignia 2013

1/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Optisch wirkt der überarbeitete Insignia frischer. Der tiefer sitzende Kühlergrill inklusive dem weiter unten platzierten Opel-Blitz verleiht der Front in Kombination mit den völlig neu gezeichneten Scheinwerfern mehr Dynamik.

2/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Hinten sorgen eine breite Chromspange sowie neu gestaltetet LED-Rückleuchten, dass das Auto von hinten breiter wirkt.

3/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

In der Seitenansicht hat sich hingegen kaum etwas verändert.

4/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Von den zahlreichen Neuerungen profitiert nicht nur die Limousine (Viertürer und Fünftürer), sondern auch der Sports Tourer (Kombi).

5/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Innen hat sich Opel die Kritik am Vorgänger zu Herzen genommen und endlich die unübersichtliche Mittelkonsole entrümpelt.

6/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Anstatt unzähliger Knöpfe gibt es nun ein 8 Zoll großes Touchdisplay, das auf Wunsch auch zahlreiche neue Funktionen bietet.

7/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Optional gibt es natürlich wieder die mehrmals ausgezeichneten Ergonomiesitze (AGR-Gütesiegel).

8/8
Opel Insignia 2013
Opel Insignia 2013

Auch unter der der Haube hat sich einiges getan. Hier ergänzen ganz neue Direkteinspritzer-Triebwerke das Portfolio.