Peugeot baut ein Elektro-Cabrio

"Bluesummer"

Peugeot baut ein Elektro-Cabrio

PSA-Konzern verbündet sich dafür mit einem Renault-Partner.

Der französiche PSA-Konzern ( Peugeot Citroen ) hat für den Bau und Verkauf von Elektroautos ein Bündnis mit dem Renault-Partner "Bollore" geschlossen. Mit dem Industriekonzern will Peugeot zugleich ein weltweites Carsharing-System vorantreiben, wie die beiden französischen Unternehmen nun mitteilten.

Von September an baut Peugeot für Bollore das Elektro-Cabrio "Bluesummer" in der Fabrik in Rennes und stellt die Modelle auch in seine Verkaufsräume. Pro Jahr sollen bis zu 3.500 der umweltfreundlichen Fahrzeuge produziert werden. Im Bild oben ist übrigens ein aktueller 108 mit Faltdach zu sehen. Wie das neue E-Cabrio aussehen wird, wurde noch nicht verraten.

"Bluecar" startete Ende 2014
Seit vergangenem September kooperiert Bollore bereits mit Renault beim Bau des Modells "Bluecar". Mit dem Peugeot-Konkurrenten will Bollore zudem bei einer Machbarkeitsstudie zu einem neuen Elektro-Modell zusammenarbeiten. Auch weitere Partnerschaften mit Autobauern außerhalb Frankreichs seien denkbar, sagte ein Bollore-Sprecher.

© Bollero

So sieht das Bluecar aus.

Der 63-jährige Milliardär Vincent Bollore hat das "Bluecar" entwickelt, um die Leistungskraft der LMP-Batterien seines Konzerns unter Beweis zu stellen. Andere Produzenten setzen dagegen auf Lithium-Ionen-Batterien bei Elektro-Fahrzeugen. Bollores "Bluecar" ist mittlerweile im Ballungsraum von Paris durch den Carsharing-Dienst "Autolib" verbreitet. Ähnliche Systeme wurden auch in Lyon, Bordeaux, London und Indianapolis auf den Weg gebracht.