Polizei verspottet McLaren-Fahrer nach Crash

650 PS-Sportwagen geschrottet

Polizei verspottet McLaren-Fahrer nach Crash

Mittlerweile haben die Beamten ihren sarkastischen Tweet revidiert.

Doppeltes Pech für einen britischen Fahrer eines  McLaren  650S: Zuerst baute er in Staines (Großraum London) einen Unfall, bei dem an dem 650 PS starken Supersportwagen hoher Sachschaden entstand. Und dann musste er sich auch noch einen Seitenhieb von der Polizei gefallen lassen.

>>>Nachlesen:  Neuen Elektro-Porsche bei erster Fahrt geschrottet

Sarkastischer Polizei-Tweet

Die Beamten fanden es nämlich offenbar ziemlich peinlich, wie der Crash zustande kam. In einem Tweet der Polizei-Behörde hieß es, dass es der Fahrer irgendwie geschafft habe, das Fahrzeug in einem Tempo-65-Abschnitt auf gerader Straße zu schrotten. Nachdem der Twitter-Eintrag einen Shiststorm ausgelöst hat, entschuldigte sich die Polizei für die Äußerung. Zudem versicherte die Behörde, das Ganze gar nicht ironisch gemeint zu haben.

Unverletzt

Für den Fahrer und seine Beifahrerin ging der Unfall, der in einer Mauer neben der Straße endete, zumindest gesundheitlich glimpflich aus. Sie blieben nämlich unverletzt. Der Schaden am McLaren ist jedoch enorm. Die Front und die rechte Seite wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.

>>>Nachlesen:  Wütender Trucker macht Ferrari seines Chefs platt

>>>Nachlesen:  Mit 250.000-Euro-Sportwagen in Bauernhof gerast